Maresch/Grüne Wien: Demokratie hat in Meidling gesiegt

87,4 Prozent für Erhaltung des Park- und Landschaftsschutzgebietes

Wien (OTS) - "Die Demokratie hat in Meidling gesiegt. 87,4
Prozent der Betroffenen stimmten gegen das ÖVP-Hotel auf der Marillenalm", betont der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch. "Jetzt kommt es darauf an, ob SPÖ und ÖVP, welche gemeinsam die ganze Sache zuerst ausgepackelt haben, sich auch daran halten", so Maresch. Die Grünen Wien haben sich immer für eine BürgerInnenbefragung eingesetzt und freuen sich über das deutliche Votum. "Die Reaktion der Bevölkerung ist unmissverständlich, 87,4 Prozent der abgegebenen Stimmen haben sich für die Erhaltung des Park- und Landschaftsschutzgebietes ausgesprochen", hebt Maresch hervor.

"Heute in der Bezirksvertretungssitzung wollen die Grünen Meidling Klarheit", streicht Klubobmann Bernd Gugele hervor. Die Grünen stellen deshalb einen Antrag auf Rückwidmung des Geländes von Bauland in ein Parkschutzgebiet. Mehrere SP-MandatarInnen haben immer zugesichert, dass bei einer Ablehnung durch die BürgerInnen bei der BürgerInnenbefragung, die Rückwidmung kein Problem ist."Die Verantwortlichen sind somit aufgefordert, den Wählerwillen umzusetzen und rechtlich abzusichern", schließt Gugele.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002