VP-Walter: Lückenbüßer soll von grüner Zellteilung ablenken

Wien (OTS) - "Die Wiener Grünen, ohnehin nicht mit einer breiten Wählerschicht gesegnet, üben sich munter in Zellteilung und Grabenkämpfen. Die heutige Ankündigung der Wiener Grünen, Van der Bellen aus dem politischen Ausgedinge zu holen, zeigt wie grau die Grünen geworden sind. Das traurige Manöver wird trotzdem nicht vom internen Chaos ablenken.", so Norbert Walter, Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien in einer ersten Stellungnahme. Van der Bellen ist kein Zeichen der Erneuerung, sondern zeigt vielmehr die dünne Personaldecke und das langjährige Versäumnis, für frischen Nachwuchs zu sorgen. Nun muss der ehemals beinhart abmontierte Van der Bellen als Lückenbüßer für die Wiener Grünen herhalten, deren links-linken Flügel damals auf Bundesebene eine Regierungsbeteiligung mit aller Gewalt gesprengt und verhindert hat. Das interne Match heißt nun also Vassilakou gegen Ellensohn, Ellensohn gegen Van der Bellen, Van der Bellen gegen den linken Flügel und dieser wiederum gegen alles und jeden. "Von den Grünen hört man weder Inhalte, noch Positionen oder gar Visionen. Stattdessen beschäftigen sie sich in einer intensiven Nabelschau mit Personalspekulationen, name-dropping und Brudermord in den Bezirken. Rot-Grüne Koalitionswunschträume sind so einmal mehr eine gefährliche Drohung.", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 942, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001