Steindl: VPNÖ verkommt immer mehr zum "Pröll-Bock" des öffentlichen Nahverkehrs

Meisten Nebenbahnen in NÖ wurden während der Schüssel-Regierungen geschlossen

St. Pölten, - (OTS/SPI) - "Die VPNÖ verkommt immer mehr zum 'Pröll-Bock' für die Nebenbahnen und den öffentlichen Nahverkehr. Auch wenn der zuständige und immer mehr versagende LR Heuras einmal mehr Geschichtsfälschung betreibt - die meisten Nebenbahnen in Niederösterreich wurden durch die Schüssel-Regierungen zugesperrt -und da hat die VPNÖ stillschweigend zugesehen - wie auch beim Zusperren von 37 Polizeiwachzimmern, 400 Postämtern und 8 Kasernen in NIederösterreich. Allein 16 Nebenbahnen und Teilstrecken wurden unter den Schüssel-Verkehrsministern aufgelassen - und kein Wort dazu von Pröll & Co aus Niederösterreich", kommentiert SPNÖ-Landesparteigeschäftsführer Günter Steindl heutige Aussagen von VP-Heuras.****

"In Wahrheit ist die VPNÖ der Totengräber der Nebenbahnen, des öffentlichen Nahverkehrs und damit ein aktiver Täter, der die weitere Ausdünnung des ländlichen Raums betreibt. Die Lebensqualität in vielen Regionen Niederösterreichs wird weiter sinken und noch mehr Menschen müssen teuer und mit dem eigenen Auto zu ihren Arbeitsplätzen pendeln. Das ist der VPNÖ aber herzlich egal. Sie hat sich ganz einfach bei der Übernahme der Nebenbahnen übernommen, der zuständige Verkehrslandesrat hat keine Konzepte und offenbar auch keine Kompetenz. Wo bleiben eigentlich die Versprechungen der VPNÖ, die Nebenbahnen zu modernisieren und zu attraktivieren? Keine Rede mehr davon! Wieder einmal zeigt sich, der VPNÖ ist nicht zu trauen und ihre Versprechungen sind nichts wert", so Steindl.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001