FPK-Gallo: Voves soll im Hypo-Untersuchungsausschuss als Zeuge aussagen!

Rolle der SPÖ-Steiermark zu Tilo Berlin fragwürdig

Klagenfurt (OTS) - Zu den Vorwürfen gegen Landeshauptmann Franz Voves in der Therme Fohnsdorf-Causa, wonach dieser sich über alle Bedenken der Gemeindeaufsicht hinweggesetzt und die Genehmigung einer Haftung der Gemeinde für eine 18 Mio. Euro-Anleihe quasi per Weisung durchgesetzt hat, wurde nun auch bekannt, dass auch Tilo Berlin, Ex-Aufsichtsratschef der Hypo-Alpe-Adria bei der Finanzierung die Fäden gezogen haben soll, macht heute der Fraktionsführer des Freiheitlichen Landtagsklubs im Hypo-Untersuchungsausschuss des Kärntner Landtages, 3. Präsident DI Johann A. Gallo, aufmerksam. "Hier gibt es also offensichtlich Querverbindungen der SPÖ zu Tilo Berlin, die es zu klären gilt", so Gallo.

Gallo fordert daher den Vorsitzenden des Hypo-Untersuchungsausschusses Holub auf, Voves als Zeugen vorzuladen. "Wir wollen wissen, welche Querverbindungen zwischen der roten Reichshälfte und Tilo Berlin bestehen. So wäre es auch interessant zu wissen, ob Voves zu der Investoren-Gruppe von Tilo Berlin gehörte", schließt Gallo.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001