Volta schliesst Programm für Infill- und Verlängerungsbohrungen in seinem Kiaka-Goldprojekt ab

Toronto, June 23, 2010 (ots/PRNewswire) - Volta Resources Inc. ("Volta" oder das "Unternehmen") veröffentlicht die Ergebnisse der abgeschlossenen Bohrungen im nächsten Abschnitt seines Kiaka-Goldprojekts, das sich etwa 120 Kilometer südöstlich von Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou befindet. Bis zum aktuellen Zeitpunkt wurden 113 Bohrungen (17.517 Bohrmeter) durchgeführt, wodurch die geplante Infill- und Verlängerungsbohrung fertiggestellt wurde, die anzuwenden ist, um eine NI43-101-konforme Quelle im Kerngebiet Kiakas abzugrenzen.

Alle Ergebnisse der bislang durchgeführten Bohrungen sind eingegangen. Diese Pressemitteilung enthält bereits die Ergebnisse der neuesten Bohrungen, von denen sich zwei im Abschnitt 4800N, zwei im Abschnitt 4900N, vier im Abschnitt 5050N, sechs im Abschnitt 5650N und vier im Abschnitt 5750N (siehe Abbildung 1) befinden. Zusätzlich kamen die kürzlich eingegangenen Untersuchungsergebnissen einer Bohrung im Abschnitt 5150N (siehe Pressemitteilung vom 3. Juni 2010) hinzu. Sechs Randgold-Bohrlöcher (nachstehend bezeichnet als RRL) wurden auf diesen Abschnitten neu untersucht. Zu den Höhepunkten dieser Abschnitte zählen:

  • KRD91 : 11,00 m mit 1,21 g/t Au,
  • KRD89 : 3,85 m mit 4,34 g/t Au
  • KDH92 : 40,80 m mit 0,97 g/t Au, inklusive 18,10 m mit 1,56 g/t Au UND
  • KDH92 : 135,10 m mit 0,69 g/t Au, inklusive 21,65 m mit 1,06 g/t Au
  • KRD104 : 76,75 m mit 0,84 g/t Au, inklusive 24,0 m mit 1,63 g/t Au
  • KRD106 : 54,0 m mit 3,16 g/t Au, inklusive 19,0 m mit 5,92 g/t Au und 10,0 m mit 4,43 g/t Au
  • KRD68 : 33,00 m mit 1,02 g/t Au, inklusive 9,0 m mit 2,04 g/t Au
  • RRL_KDH12 40,00 m mit 0,80 g/t Au, inklusive 9,0 m mit 1,10 g/t Au
  • RRL_KDH17 :118,00 m mit 1,13 g/t Au, inklusive 13,0 m mit 2,39 g/t Au UND
  • RRL_KDH17 : 52,00 m mit 1,48 g/t Au, inklusive 36,0 m mit 1,80 g/t Au
  • KDH97 : 179,25 m mit 1,05 g/t Au, inklusive 14,7 m (at) 2,68 g/t Au
  • KRD95 : 53,25 m mit 0,85 g/t Au,
  • KRD96 : 7,00 m mit 1,47 g/t Au UND
  • KRD96 : 5,70 m mit 1,54 g/t Au
  • RRL_KRC09 : 13,00 m mit 0,94 g/t Au, inklusive 7,0 m mit 1,41 g/t Au

Kevin Bullock, CEO von Volta, bemerkte: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Abschluss unseres ersten Bohrprogramms in Kiaka. Besonders erfreulich ist, dass wir mit über drei Gramm über 54 Meter abschliessen. Das ist eine unserer bisher erfolgreichsten Bohrungen. Ende des Monats werden wir unsere erste Ressourcenschätzung veröffentlichen und dann mit der nächsten Entwicklungsphase in Kiaka beginnen."

Abschnitt 5650N, ein Abschnitt für Infill-Bohrungen zwischen 5600N (siehe Pressemitteilung vom 21. April 2010) und 5700N (siehe Pressemitteilung vom 30. April 2010), bestätigt die Kontinuität entlang des Streichens der ausgedehnten mineralisierten Zone sowie der Bereiche mit höheren Goldanteilen, die in den benachbarten Abschnitten durchteuft wurden. Die Teilbereiche mit höherem Goldgehalt stehen mit ausgeprägten strukturellen Veränderungen sowie mit starker Deformationen in Verbindung, die in jedem einzelnen Abschnitt zu finden ist.

Bohrlöcher im Abschnitt 5050N befinden sich im Gebiet der höchsten Mineralisierung, wohingegen Bohrung KRD106 im Abschnitt 5150N auf besonders weitläufige Abschnitte mit hohem Goldgehalt hinweist. In den Abschnitten 4900N und 4800N wurde die zentrale Mineralisierung auf weiteren 200 m Richtung Süden des zuletzt bearbeiteten Abschnitts (5000N, siehe Pressemitteilung vom 10. Juni 2010) getestet. Mineralisierte Abschnitte sind trotz gewisser hochmineralisierter Bereiche schmal und lassen darauf schliessen, dass die grössten Erzreserven dort zu finden sind. Die Untersuchungen der geophysischen Daten (siehe Pressemitteilung vom 4. Mai 2010) lassen darauf schliessen, dass sich grössere Mineralienvorkommen weiter in südlicher Richtung befinden, entlang derselben Nord-Ost-Achse wie auch der zentrale Bereich. Das Unternehmen bohrt derzeit an zwei erweiterten Abschnitten an der untersuchten Position, von der angenommen wird, dass sich die KMZ (Kiaka Main Zone) dort Richtung Süden ausdehnt. Die Ergebnisse werden noch erwartet und sollen so nach Erhalt so bald wie möglich veröffentlicht werden.

Die Bohrlöcher im Abschnitt 5750N haben nur schmalere und/oder niedrig-mineralisierte Achsenabschnitte durchteuft. Die strukturelle Interpretation der Daten aus den nördlichen Abschnitten legt nahe, dass die Mineralisierung der KMZ-Zone entlang eines östlichen Verlaufs in südöstlicher Richtung mit nördlich einfallenden Verwerfungen verlagert werden kann (siehe Pressemitteilungen vom 3. und vom 10. Juni 2010).

Zum derzeitigen Zeitpunkt wurde im Rahmen des Bohrprogramms nur das Zentralgebiet untersucht, das 1.100 m in Streichrichtung und 2.800 m entlang der KMZ-Zone umfasst. Das Programm zielt darauf ab, das Zentralgebiet im Rahmen von Infill-Bohrungen und allgemein erweiterten Bohrmassnahmen auszudehnen, sodass die KMZ-Zone zukünftig Bohrungen in einem Abstand von 50 m x 50 m von der Oberfläche bis 150 m vertikaler Tiefe und von 100 m x 50 m bis 150 bis 200 m vertikaler Tiefe aufweist. Volta beabsichtigt, vor Ende Juni 2010 eine Vorkommmenschätzung gemäss National Instrument 43-101 ("NI43-101") durchzuführen. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Infill-Bohrmassnahmen auf eine vertikale Tiefe von 200 Metern beschränkt sind. Zuvor intern durchgeführte Bohrmassnahmen und Schätzungen von Randgold für dasselbe Gebiet bezogen sich auf Bohrmassnahmen mit einer vertikalen Tiefe von 300 m. Das Unternehmen hat daher vor, während der aktuellen Phase ungefähr zwei Drittel der internen Schätzungen von Randgold an NI43-101-konforme Vorkommenskategorien anzupassen.

Die Ergebnisse der Bohrungen in den Abschnitten 4800N, 4900N, 5050N, 5150N, 5650N und 5750N werden in Tabelle 1 unten sowie in den Abschnitten in den Abbildungen 2 bis 4 hervorgehoben. Die Analyse von Voltas Proben erfolgte bei ALS Chemex Laboratories in Ouagadougou mithilfe von Feuerproben zu einer Ladung von 50 g. Die Probenentnahme- und Untersuchungsverfahren Voltas erfolgten unter Berücksichtigung bestimmter Qualitätssicherungs- und -kontrollmassnahmen, zu denen auch die Verwendung von zertifizierten Standard- und Blindproben zählte.

5050N, 5150N, 5650N und 5750N -----------------------------

TABELLE 2: Koordinaten und Orientierungsparameter der Bohrlöcher für ------------------------------------------------------------------- die Abschnitte 4800N, 4900N, 5050N, 5150N, 5650N und 5750N --------------------------------------------------- ------------------------------------------------------------------------- AB- Bohrloch- Rechts- Hoch- Erhe- Ge- Azi- SCHNITT kennung wert wert bung fälle muth Tiefe RC DD ------------------------------------------------------------------------- 4800N KKRC45 738995 1288985 267,10 -55 135 80,00 80,00 0,00 ----------------------------------------------------------------- KRD91 738962 1289018 266,80 -55 135 145,00 83,20 61,80 ----------------------------------------------------------------- RRL_KDH06 738943 1289063 266,60 -45 130 211,00 0,00 211,00 ------------------------------------------------------------------------ 4900N KKRC44 739066 1289057 266,10 -55 135 57,00 57,00 0,00 ----------------------------------------------------------------- KRD89 739033 1289092 266,00 -55 135 140,10 42,40 97,70 ----------------------------------------------------------------- RRL_KDH06 738943 1289063 266,60 -45 130 211,00 0,00 211,00 ------------------------------------------------------------------------- 5050N KRD65 738997 1289338 270,57 -58 135 52,00 52,00 0,00 ----------------------------------------------------------------- KDH92 739067 1289269 269,07 -55 135 265,25 0,00 265,25 ----------------------------------------------------------------- KRD104 739140 1289197 267,31 -56 135 135,00 55,25 79,75 ----------------------------------------------------------------- KRD98 739161 1289172 266,83 -55 135 80,55 40,50 40,05 ----------------------------------------------------------------- RRL-KDH12 739078 1289269 269,13 -45 130 328.00 0,00 328,00 ------------------------------------------------------------------------- 5150N KRD106 739225 1289248 266,74 -55 135 110,00 72,20 37,80 ------------------------------------------------------------------------- 5650N KDH97 739533 1289656 269,20 -55 135 235,00 0,00 235,00 ----------------------------------------------------------------- KRD67 739459 1289731 270,50 -54 135 47,00 47,00 0,00 ----------------------------------------------------------------- KRD68 739409 1289782 272,40 -57 135 51,00 51,00 0,00 ----------------------------------------------------------------- KRD94 739625 1289564 267,70 -55 135 100,00 56,75 43,25 ----------------------------------------------------------------- KRD95 739564 1289625 268,70 -55 135 186,15 45,00 141,15 ----------------------------------------------------------------- KRD96 739602 1289588 268,10 -55 135 145,40 41,00 104,40 ----------------------------------------------------------------- RRL_KDH17 739466 1289705 270,40 -45 125 349,00 0,00 349,00 ------------------------------------------------------------------------- 5750N KRD100 739753 1289579 267,50 -55 135 230,50 72,10 158,40 ----------------------------------------------------------------- KRD86 739671 1289662 269,10 -55 135 80,00 39,00 41,00 ----------------------------------------------------------------- KRD87 739636 1289697 269,70 -56 135 160,00 89,00 71,00 ----------------------------------------------------------------- KRD88 739699 1289634 269,00 -56 135 165,20 66,50 98,70 ----------------------------------------------------------------- RRL_KRC08 739619 1289748 270,80 -45 130 94,00 94,00 0,00 ----------------------------------------------------------------- RRL_KRC09 739664 1289709 270,20 -45 130 90,00 90,00 0,00 ------------------------------------------------------------------------- (x) bei KRD67 und KRD68 handelt es sich um unvollständige Bohrungen Gemäss der im National Instrument 43-101 verankerten Richtlinien gilt Guy Franceschi, der Vice President für Exploration bei Volta, für das Goldprojekt Kiaka als sachverständige Person. Franceschi ist Mitglied des europäischen Geologenverbandes (European Federation of Geologists) und hat den Inhalt der vorliegenden Pressemitteilung geprüft und genehmigt. Volta ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das sich voll und ganz darauf konzentriert, bei der Erkundung, Akquisition und Exploration von Goldliegenschaften in Westafrika eine tragende Rolle zu spielen. Das Unternehmen arbeitet derzeit unter Hochdruck an seinem Vorzeige-Goldprojekt Kiaka in Burkina Faso, um die Frage einer potenziellen Weiterentwicklung des Projekts schnellstmöglich klären zu können. Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf vorausschauende Informationen: Diese Pressemitteilung enthält "vorausschauende Aussagen" im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts, die naturgemäss Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Zu solchen vorausschauenden Aussagen zählen unter anderem: Aussagen über zukünftige Goldpreise sowie Preise von anderen Mineralien und Metallen; Schätzungen von Mineralienreserven und -vorkommen; die Umsetzung von geschätzten Mineralienreserven; Investitionsaufwand; Kosten und zeitliche Verfügbarkeit der Ressourcen; Kosten und zeitlicher Rahmen von Erschliessungen neuer Vorkommen; Erfolg von Explorationsaktivitäten; zulässige Zeitfenster; Wechselkursschwankungen; die Voraussetzungen für den Erhalt zusätzlichen Kapitals; behördliche Vorschriften im Hinblick auf Bergbauoperationen; Umweltrisiken; unerwartete Ausgaben im Zusammenhang mit der Nutzbarmachung von Land; Besitzstreitigkeiten oder Ansprüche und Beschränkungen im Zusammenhang mit der Versicherungsdeckung. Allgemein werden derartige vorausschauende Aussagen anhand von vorausschauenden Begrifflichkeiten wie beispielsweise "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird vermutlich", "Budget", "voraussichtlich", "schätzt", "sagt voraus", "beabsichtigt", "sieht vor" oder "sieht nicht vor", oder "glaubt", oder durch Variationen derartiger Begriffe und Satzteile kenntlich gemacht. Dies schliesst zudem Aussagen mit ein, anhand derer bekannt gegeben wird, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "unternommen", "eintreten" oder "erreicht" "werden", "können", "könnten" oder "würden". Vorausschauende Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie weiteren Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, Leistungen oder Erfolge von Volta erheblich von den im Rahmen vorausschauender Aussagen getätigten Angaben abweichen. Hierzu zählten unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit internationalen Geschäften; Risiken im Zusammenhang mit der Einbindung von Akquisitionen; Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb von Joint Ventures; die tatsächlichen Ergebnisse von aktuellen Explorationsaktivitäten; die tatsächlichen Ergebnisse von aktuellen oder zukünftigen Aktivitäten im Bereich der Nutzbarmachung von Land; das Endergebnis von wirtschaftlichen Prüfungen; Veränderungen im Hinblick auf einzelne Projektparameter im Rahmen der weiteren Ausarbeitung von Plänen; der zukünftige Preis von Gold sowie anderen Mineralien und Metallen; mögliche Variationen bei Erzreserven sowie im Hinblick auf die Bewertungs- und Rückgewinnungsraten; unerwartete Fehlfunktionen von Zubehör oder Arbeitsprozessen; Unfälle, Arbeitskämpfe und weitere allgemeine Risiken der Bergbaubranche; sowie Verzögerungen im Hinblick auf den Erhalt von Regierungszusagen oder Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschliessungs- bzw. Baumassnahmen. Obwohl die Geschäftsleitung und die Führungskräfte von Volta der Überzeugung sind, dass sich die in solchen vorausschauenden Aussagen widergespiegelten Erwartungen grundsätzlich auf vernünftige Annahmen stützen und unter Berücksichtigung von wichtigen Faktoren getroffen wurden, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von jenen in vorausschauenden Aussagen abweichen, so könnten weitere Faktoren existieren, die dazu führen könnten, dass Ergebnisse nicht wie vorhergesagt, geplant oder beabsichtigt ausfallen. Es besteht keinerlei Gewähr, dass sich solche Aussagen als korrekt erweisen, da sich tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse erheblich von den in derartigen Aussagen vorausgesagten Ergebnissen und Ereignissen unterscheiden können. Dementsprechend sind Leser darauf hingewiesen, sich nicht in unangemessenem Rahmen auf vorausschauenden Aussagen zu verlassen. Volta Resources übernimmt keinerlei Verpflichtung, auf die an dieser Stelle verwiesenen vorausschauenden Aussagen jeglicher Art zu aktualisieren, es sei das Unternehmen ist gemäss entsprechender Wertpapiergesetzte dazu verpflichtet. Um sich die Abbildungen 1 bis 6 über das Kiaka-Goldprojekt anzuschauen, besuchen Sie bitte http://files.newswire.ca/407/Volta_Kiaka_June22.doc Für weitere Informationen konsultieren Sie bitte unsere Website unter http://www.voltaresources.com oder wenden Sie sich direkt an: Kevin Bullock, P.Eng., Präsident & CEO, Tel.: +1-647-388-1842, Fax: +1-416-867-2298, E-Mail: kbullock@voltaresources.com; Andreas Curkovic, Anlegerpflege, +1-416-577-9927

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0016