Berlakovich zu IG-Luft: Meilenstein der österreichischen Umweltpolitik jetzt auch im Ausschuss angenommen

Novelle des Immissionsschutzgesetzes Luft im Umweltausschuss angenommen

Wien (OTS) - Im Umweltausschuss des Parlaments wurde heute die Novelle zum IG-Luft beschlossen. Umweltminister Berlakovich begrüßt das Ergebnis: "Wir haben mit dem IG-Luft trotz unterschiedlichster Interessen einen gemeinsamen Erfolg geschafft. Es bringt eine deutliche Verbesserung der Luftreinhaltung für unser Land und damit mehr Umwelt- und Gesundheitsschutz, ohne die Wirtschaft zu belasten. Wir können damit die EU-Richtlinien bei der Luftreinhaltung konsequent umsetzen und geben den Landeshauptleuten ein optimales Instrument, um die verpflichtenden Grenzwerte einhalten zu können", betonte Umweltminister Niki Berlakovich.

Mit der Novelle zum Immissionsschutzgesetz Luft kann die neue EU-Luftqualitätsrichtlinie umgesetzt werden. Luftbelastung durch Feinstaub verursacht nachgewiesenermaßen gesundheitliche Schäden, mit der neuen Luftqualitätsrichtlinie gibt es nun erstmals auch Bestimmungen für Feinst-Staub. Darüber hinaus bringt die Novelle zum IG-Luft Erleichterungen und Anpassungen im Vollzug. Für die Bevölkerung heißt das mehr Schutz der Gesundheit, da die festgeschriebenen Feinstaub- und Sticksoffdioxid-Grenzwerte zukünftig besser eingehalten werden können. Dies teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium, Pressestelle
Tel.: (+43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002