Vbgm Ludwig: Neues Wiener Wohnen Willkommensservice

Zentrale Anmelde-Servicestelle für Gemeindewohnungen ab 28. Juni 2010

Wien (OTS) - Wiener Wohnen, die Hausverwaltung der rund 220.000 Gemeindewohnungen, bietet ihren MieterInnen ein umfassendes Service, das ständig weiterentwickelt wird. So werden in Kürze all jene WienerInnen, die sich für eine Gemeindewohnung anmelden wollen, besonders kundInnenfreundlich von einer zentralen Servicestelle aus betreut. Mit 28. Juni 2010 nimmt das neue Wiener Wohnen Willkommensservice in Wien 3, Guglgasse 7-9/Ecke Paragonstraße seinen Betrieb auf. Die neue Serviceeinrichtung auf 930 Quadratmetern zeichnet sich durch eine moderne und komfortable Gestaltung und kundInnenorientierte Öffnungszeiten aus. Durch eigene Beratungs-Büros - insgesamt sind es 23 - wird die Privatsphäre der KundInnen geschützt, zwei Internet-Terminals stehen kostenfrei für die Seiten der Stadt Wien zur Verfügung, und mitkommende Kinder können im liebevoll gestalteten Kinderbereich spielen. Die Wand des Kinderbereiches wurde unter dem Motto "von Kindern für Kinder" von SchülerInnen der Volksschule "Czerninplatz" gestaltet. Heute, Mittwoch, stellten Wohnbaustadtrat Vizebürgermeister Dr. Michael Ludwig und Wiener Wohnen-Direktorin Dr. Daniela Strassl das neue Willkommensservice vor. *****

Mit mehr als 220.000 Gemeindewohnungen, rund 6.000 Lokalen und rund 47.000 Garagen- und Abstellplätzen ist Wiener Wohnen die größte Hausverwaltung Europas.
"Wiener Wohnen bietet ihren Mieterinnen und Mietern aber auch ein Service, das europaweit einzigartig ist. Denn die Stadt Wien nimmt ihre Verantwortung als Hausverwalterin sehr ernst und die damit verbundenen Aufgaben umfassend und weit über das übliche Maß hinaus wahr. So ist die Wiener Wohnen Service-Nummer 05 75 75 75 rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr erreichbar und in den neun Kundendienstzentren stehen rund 540 Wiener Wohnen-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Bewohnerinnen und Bewohnern und Mieterbeiräten bei allen Anliegen zur Verfügung", hielt Vizebürgermeister Michael Ludwig fest.

Darüber hinaus wurde dem Wunsch der Mieterinnen und Mieter nach direkten Ansprechpartnerinnen und -partnern vor Ort und nach einer verstärkten Kontrolle der Hausordnung entsprochen und das Service kontinuierlich erweitert.
"Dazu zählen die Aktion ,Wiener Wohnen unterwegs', bei der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wiener Wohnen direkt in die Wohnhausanlagen zu den Bewohnerinnen und Bewohnern kommen und die Ordnungsberaterinnen und Ordnungsberater, die die Einhaltung der Hausordnung kontrollieren. Einen wesentlichen Schwerpunkt der Serviceleistungen der Stadt Wien für die Gemeindebauten bildet aber auch die Förderung des guten Miteinanders. Das Nachbarschafts-Service wohnpartner ist seit heuer in den Städtischen Wohnhausanlagen im Einsatz, während der warmen Jahreszeit kümmert sich ,wohnpartner unterwegs' um ein respekt- und rücksichtsvolles Zusammenleben", gab Ludwig einen Überblick. Der Ausbau des modernen und fairen Waschküchensystems "NaTÜRlich sicher" und die Sanierungsoffensive in Gemeindebauten ergänzen die umfassenden Maßnahmen für eine weitere Steigerung der hohen Wohnzufriedenheit in den Gemeindebauten.

"Das neue Willkommensservice für all jene, die sich für eine Gemeindewohnung anmelden wollen, ist nicht nur ein weiterer wichtiger Schritt, um das ausgezeichnete Service-Angebot von Wiener Wohnen zu optimieren, sondern auch ein erneuter Beweis für das große Engagement der Stadt Wien, die Gemeindemieterinnen und Gemeindemieter von Beginn an bestens zu betreuen", betonte der Wiener Wohnbaustadtrat.

"Gutes Service und zufriedene Kundinnen und Kunden stehen bei Wiener Wohnen im Mittelpunkt. Mit der neuen zentralen Servicestelle für die Anmeldung von Gemeindewohnungen wollen wir unsere künftigen Mieterinnen und Mieter von Anfang an optimal servicieren und herzlich bei Wiener Wohnen willkommen heißen", unterstrich Dr. Daniela Strassl, Direktorin von Wiener Wohnen.

Komfortable Wartezone mit Internet

Angefangen von den Öffnungszeiten über die persönliche Beratung bis hin zur architektonischen Gestaltung wird im neuen Wiener Wohnen Willkommensservice höchstes Augenmerk auf das Wohl der BesucherInnen gelegt.

Wenn KundInnen das Willkommensservice betreten, ist ihre erste Anlaufstelle die "Information", um entweder eine allgemeine Auskunft über die Vormerkung zu bekommen oder sich für eine persönliche Beratung anzumelden. Wartezeiten werden sich dabei leider nicht immer ganz vermeiden lassen. Deshalb wurde die Wartezone besonders kundInnenfreundlich gestaltet. BesucherInnen können im Internet - auf zwei Terminals, die die Telekom Austria kostenlos zur Verfügung stellt - gratis durch die Seiten der Stadt Wien surfen oder einfach während der Wartezeit lesen und dabei einen Becher Wasser vom Trinkbrunnen oder einen Kaffee vom Getränkeautomaten genießen. Zusätzlich wurde im Willkommensservice ein Freewave-Hotspot installiert, um all jenen, die Laptop oder Handy dabei haben, einen kostenlosen Internetzugang zu ermöglichen.
Von nahezu jedem Punkt aus im Wartebereich sieht man hervorragend zum Infotainment, auf dessen großer Leinwand interessante Informationen über die städtische Wohnhäuserverwaltung Wiener Wohnen und über die Gemeindebauten zu lesen sind.
Im Kinderbereich können sich die Kleinen die Zeit mit einem riesigen "Vier gewinnt"-Spiel, Bauklötzen und Tempelspringen vertreiben. Die Wand des Kinderbereiches wurde unter dem Motto "von Kinder für Kinder" gestaltet. Denn Kinder der Volksschule "Czerninplatz", einer Volksschule mit dem Schwerpunkt Kunst, haben sich mit dem Thema Wohnen in Wien beschäftigt und die gesamte Wand bemalt. Zu sehen sind viele Szenen, die das Leben und Wohnen in unserer Stadt zeigen.

Der Wartebereich erinnert an das Wiener Stadtbild. Ganz im Stil einer Wiener Straße laden rote Parkbänke, Straßenlaternen und Pflanzen zum Ausruhen ein.

Privatsphäre der KundInnen hat Vorrang

Im Mittelpunkt des Wiener Wohnen Wilkommensservice steht die Privatsphäre der KundInnen. Daher entschied man sich bei der Planung, für KundInnengespräche geschlossene Beratungsbüros zu bauen. Denn bei den Beratungsgesprächen müssen oftmals sensible Daten wie etwa das Einkommen oder der Familienstand besprochen werden. Links und rechts entlang der "Straße" sind die 23 Beratungsbüros angeordnet. Sie tragen die Namen von Gemeindebauten, die sich in den jeweiligen Bezirken befinden. Der gesamte Kundenbereich ist in etwa 930 m2 groß. Er zeigt sich freundlich, offen und hell. Die Offenheit und Freundlichkeit, die die Architektur des Willkommensservices widerspiegeln, bringen auch die MitarbeiterInnen mit, denn sie holen die Kunden aus dem Wartebereich persönlich ab und bitten sie in die Büros.

An fast allen Tagen der Woche hat das Willkommensservice werktags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Lediglich am Mittwoch sind die Öffnungszeiten (von 8 bis 12 Uhr) etwas kürzer.

Beratungstermine unter 05 75 75 75 vereinbaren

Selbstverständlich kann man auch ohne Termin dem Wiener Wohnen Willkommensservice einen Besuch abstatten. Wer jedoch Wartezeiten gerne vermeiden möchte, kann ganz einfach und unkompliziert unter der Wiener Wohnen Service-Nummer 05 75 75 75 einen Beratungstermin vereinbaren.
Alle Informationen rund um die Anmeldung für eine Gemeindewohnung kann man auch auf der Homepage von Wiener Wohnen unter www.wienerwohnen.at gemütlich von zu Hause aus nachlesen. Auf der Wiener Wohnen Website kann man sich auch gleich für eine Gemeindewohnung anmelden.
Wenn man sich gerne telefonisch vorab informieren möchte, zum Beispiel darüber, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, um sich vormerken lassen zu können, so stehen die MitarbeiterInnen der Wiener Wohnen Service-Nummer 05 75 75 75 gerne zur Verfügung.

Das Willkommensservice im Überblick

Adresse:
3., Guglgasse 7-9, Eingang Ecke Paragonstraße
öffentlich mit der U3, Station "Gasometer" erreichbar
Distanz zur U3 Station Gasometer: ca. 150m

Öffnungszeiten ab 28. Juni 2010:
Mo., Di., Do. und Fr. von 8 bis 20 Uhr
Mi. von 8 bis 12 Uhr

Persönliche Beratungstermine:
rund um die Uhr unter der Wiener Wohnen Service-Nummer 05 75 75 75

Weitere Informationen rund um die Gemeindewohnungsanmeldung:
unter www.wienerwohnen.at und telefonisch unter der Wiener Wohnen Service-Nummer 05 75 75 75 (Schluss) da

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck
Mediensprecherin Vbgm. Dr. Michael Ludwig
Tel.: 01 4000-81869
christiane.daxboeck@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023