Moser: Für SP/VP-Postenschacher bei ÖBB werden junge Leute zur Kasse gebeten

Verteuerung des ÖBB-Sommertickets für junge Leute eine Frechheit

Wien (OTS) - "Für die Karrieren von SPÖ- und ÖVP-Partei-Nachwuchs auf ÖBB-Kosten wie bei den Herren Pelinka und Ita sind der neuen ÖBB-Führung die besten Gehälter gerade gut genug, für Golden Handshakes für gescheiterte ÖBB-Manager gibt's Millionen. Wie man beim ÖBB-Sommerticket sieht, muss die Jugend für Postenschacher und Großzügigkeiten der SPÖ und ÖVP die Zeche zahlen", ist Gabriela Moser, Verkehrssprecherin der Grünen, empört. Um die Einkommen der beiden Polit-Günstlinge zu erwirtschaften, müssen nämich zehntausend Jugendliche höhere Ticketpreise zahlen, um allein das kolportierte Pelinka-Jahresgehalt abzudecken.

"Das ÖBB-Sommerticket ist heuer für Jugendliche bis 19 Jahre um 56!!! Prozent teurer als im Vorjahr, in zwei Jahren hat sich der Preis mehr als verdoppelt. Auch für 20- bis 26-jährige sind heuer um 17 Prozent mehr als 2009 fällig. So unverschämt, wie hier junge Fahrgäste abkassiert werden, die man eigentlich dringend für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel gewinnen und nicht verprellen sollte, so unverschämt wird zugleich anderswo bei den ÖBB das Geld beim Fenster hinausgeworfen", kritisiert Moser.

"Die Verantwortung für diese kopflose und jugendfeindliche Politik der ÖBB tragen ÖVP und SPÖ zu gleichen Teilen: Mit der Brechstange einsparen und abkassieren ist auf Zuruf von Finanzminister Pröll und seinem Staatssekretär Lopatka die Linie des ÖVP-nahen ÖBB-Finanzchefs, und SPÖ-Verkehrsministerin Bures schaut zu oder ist mit großkoalitionärer Postenschacherei ausgelastet. Auch der neue ÖBB-Chef Kern scheint vor lauter Personalien kaum arbeitsfähig. Von Verkehrspolitik für die Zeit nach dem Öl hingegen ist weit und breit keine Spur, hier bleiben Bures, Pröll und die ÖBB-Spitze alles schuldig - mehr teure ÖBB-Lobbyisten werden diese Defizite auch nicht verstecken können", so Moser.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002