Mikl-Leitner: 15. Europa-Forum Wachau ist fixer Bestandteil des politischen Lebens

Hochkarätige TeilnehmerInnen garantieren zukunftsweisende Weichenstellungen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Das 15. Europa-Forum Wachau findet heuer am 26. und 27. Juni auf Stift Göttweig statt. Neben Vizekanzler DI Josef Pröll, Außenminister Dr. Michael Spindelegger und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll werden auch heuer wieder hochkarätige ausländische Gäste am Forum teilnehmen", freut sich die Präsidentin des Europa-Forum Wachau, Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Am Samstag diskutieren neben Bundesminister Dr. Spindelegger, EU-Kommissar Dr. Johannes Hahn und Landeshauptmann Dr. Pröll auch die Außenminister der Republik Kroatien Gordan Jandrokovic sowie der Außenminister der Slowakischen Republik Dr. Miroslav Lajcak zum Thema "Der Donauraum im neuen Europa - Chancen und Herausforderungen". Am Sonntag lautet das Thema "Erfolgsregion Donau - eine florierende, nachhaltige, attraktive und sichere Makroregion", wozu Landeshauptmann Dr. Pröll, Vizekanzler DI Pröll und der Stellvertretende Premierminister der Republik Serbien Bozidar Delic erwartet werden.

"Das Europa-Forum Wachau ist in den 15 Jahren seines Bestehens zu einer wichtigen, ja unverzichtbaren Plattform in Europafragen geworden. Begonnen hat alles mit einer Vision von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und dem damaligen Außenminister und Vizekanzler Dr. Alois Mock. Sie verfolgten die Vision eine Europäische Zukunfts- und Denkwerkstatt in Niederösterreich zu installieren. Diese Vision ist zusehends zu einer mitteleuropäischen Institution gereift und ist heute ein fixer Bestandteil des politischen Lebens in Europa", weiß die Präsidentin.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001