Fußballmatch fernab der WM: 8: 4-Sieg für die MA 48

Bürgermeister Michael Häupl, Umweltstadträtin Ulli Sima und Fußballlegenden Herbert Prohaska und Andi Orgis feuerten die orange Mannschaft an

Wien (OTS) - Stadlau statt Südafrika: Mit einem klaren 8:4
besiegte das Team der MA 48 gestern die Kollegen der "deutschen MA 48", also Mitarbeiter von deutschen Abfallwirtschaftsbetrieben in einem mehr als packendes Freundschaftsspiel. Den Ankick unternahm Wiens Bürgermeister Michael Häupl, unter den Fans der Orangen Umweltstadträtin Ulli Sima und die Fußballprofis Herbert Prohaska und Andi Ogris.

Die Kicker der deutschen Kollegen stammen aus München, Hamburg, Berlin, Dortmund, Köln und Stuttgart. Diese Städte sind Teil der "Großstädterunde", die vor über 10 Jahren gegründet wurde, um in Sachen Abfallwirtschaft und Sauberkeit voneinander zu lernen. Der Informationsaustausch zwischen Wien, Zürich und den deutschen Städten funktioniert seit Jahren sehr gut, es gibt immer wieder Arbeitstreffen und gegenseitige Besuche, um voneinander zu lernen, sind doch die Probleme und Herausforderungen der meisten Großstädte sehr ähnlich gelagert. Der regelmäßige Erfahrungsaustausch reicht von den Themen Littering, Winterdienst, Qualitätssicherung, Sauberkeit über das Be-schwerdemanagement bis hin zum Klimaschutz in der Abfallwirtschaft und vie-lem mehr.

Diesmal traf man sich aber am Fußballplatz - mit vollem Einsatz fegten die Mitarbeiter der MA 48 ihre Kollegen vor 1.500 begeisterten Fans am Sportplatz FC Stadlau förmlich vom Platz. "Ich gratuliere meiner Mannschaft ganz herzlich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MA 48 leisten täg-lich hervorragende Arbeit, umso mehr freut es mich, dass sie auch am Rasen so eine gute Figur machen", freut sich Umweltstadträtin Ulli Sima.

Auch für die Zukunft ist reger Informationsaustausch zwischen Wien und den deutschen Städten geplant. Anfang November findet der nächste Erfah-rungsaustausch in Hamburg statt, wo strategische Entwicklungen im Bereich der kommunalen Abfallwirtschaft und Straßenreinigung thematisiert werden. Natürlich hofft man in Wien auch auf eine Gegeneinladung für eine Revanche am Grünen Rasen ...

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Anita Voraberger
Mediensprecherin
Umweltstadträtin Mag.a Ulli Sima
Tel.: +43 1 4000 81353
Mobil: +43 664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.natuerlich.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011