Neuer Festwochenintendant spätestens im nächsten Frühjahr

Mailath-Pokorny über umfangreiche Reformen

Wien (OTS) - Spätestens zu Beginn der nächstjährigen Wiener Festwochen soll der Nachfolger von Intendant Luc Bondy, dessen Vertrag 2013 endet, feststehen. Die Suche nach einer geeigneten Person hat schon begonnen. Das erklärt Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny in der morgen erscheinenden NEWS-Ausgabe. Mailath kündigt dort auch umfangreiche Reformen an, wie sie z. T. schon Festwochenpräsident Rudolf Scholten via NEWS zur Diskussion stellte:
Die Opernsparte soll aufgelöst respektive dem Theater an der Wien überantwortet werden. Die Musik soll allerdings wieder gleichen Rang wie das Theater einnehmen: als Zentrum der Avantgarde mit Uraufführungsschwerpunkt im szenischen und konzertanten Bereich. Musikverein und Konzerthaus sollen daher nicht länger für das Konzertprogramm alleinverantwortlich sein. Auch sollen die Festwochen laut Mailath wieder ein maßgeblicher Ausstellungsgestalter werden.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001