Brigittenau: Chor-Abend "30 Jahre Hortus-Musicus-Wien"

Am 24. Juni im Haus der Begegnung 20: "Das waren Zeiten"

Wien (OTS) - Im Jahr 1980 wurde die Gesangsgemeinschaft "Hortus-Musicus-Wien" in der Brigittenau ins Leben gerufen. Seit damals machen die ambitionierten Amateur-Vokalisten bei verschiedenen Veranstaltungen mit bedachtsam arrangierten Chor-Programmen den Mitmenschen viel Freude. Beim "Jubiläumskonzert" am Donnerstag, 24. Juni, im Haus der Begegnung Brigittenau (20., Raffaelgasse 11) warten die Künstler mit einem bunten Liederreigen auf. Von Schlagern aus den 50er und 60ern bis zu Melodien aus "Anatevka" und der "Westside Story" interpretieren die Damen und Herren an diesem Abend musikalische Schmankerln für jeden Geschmack. Das Konzert steht unter dem Motto "Das waren Zeiten" und beginnt um 19.30 Uhr. Der Zutritt ist kostenlos. Spenden der Zuhörerschaft nehmen die Organisatoren gerne entgegen.

Moderator: Rudolf Bauer, Musik-Chef: David R. Salazar

Nicht nur mit melodiösen Qualitäten vermag die Formation ihr Publikum zu begeistern. Der distinguierte Conferencier Rudolf Bauer hat großen Anteil an der Erfolgsgeschichte von "Hortus-Musicus-Wien". Wie die schönen Stimmen der Choristen schätzt das Publikum die souveräne Moderation des Herrn Kanzleirats außer Dienst. Bauer engagierte sich lange Jahre für die Stadt Wien und hat sich in weiterer Folge als Vortragskünstler einen guten Ruf erworben. Bei der Jubiläumsveranstaltung im Haus der Begegnung in der Brigittenau ist der beliebte Sprecher auch als umsichtiger Regisseur im Einsatz.

Musikalischer Leiter des Ensembles ist David Ricardo Salazar, auf der elektronischen Orgel spielt Wolfgang Leidenfrost. Die technische Betreuung des Konzerts obliegt den Sound-Profis von "Livestyle Music". Hinter den Kulissen setzt sich Anny Bauer voller Elan für "ihre" Sänger-Schar ein. Die rührige Obfrau des Chor-Vereines bewirbt das Jubiläumskonzert mit der Versicherung "Musik aus der erlebten Vergangenheit macht Freude!". Und gemäß der Verheißung ertönen am Donnerstag Stücke wie "Das gibt's nur einmal" und "Benjamin hat nichts anzuziehen". Ein Lobgesang auf den "Regenwurm" und der Befund "Frauen sind keine Engel" zeugen von der Vielseitigkeit dieses Chores. Vergnügliche Revuen, etwa "Varietezauber (Ein Abend im Grünen Kakadu)", "Mosaik in Noten" oder "So singt man nur in Wien", bedachte die Zuhörerschaft in der Vergangenheit mit ebenso viel Applaus wie zu Herzen gehende Programme, von "Neue Zeiten - Alte Weihnacht" bis zu "Weihnacht heißt Frieden". Der Bezirk begrüßt die Aktivitäten des Chores. Die E-Mail-Adresse des Vereines ist info@hortus-musicus.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007