Semper Constantia Privatbank: Closing der Übernahme ist erfolgt

Wien (OTS) - Gestern Nachmittag, am 22. Juni 2010, wurde die Übernahme der Semper Constantia Privatbank durch das Investorenkonsortium unter der Leitung von Erhard F. Grossnigg formell abgeschlossen (Closing). Bereits am 4. Dezember 2009 wurden die Verträge unterzeichnet und nach dem grünen Licht durch die Wettbewerbsbehörde in Brüssel, der Prüfung durch die Oesterreichische Nationalbank und die Finanzmarktaufsicht sowie der am 20. Mai 2010 erfolgten Vereinbarung (Generalvergleich) der Immofinanz Group mit der Constantia Packaging B.V. konnte nunmehr die Transaktion plangemäß finalisiert werden. "Mit dem Closing ist der Weg frei, um die Semper Constantia Privatbank in eine neue und erfolgreiche Zukunft zu führen", betont Grossnigg.

Die Kerngeschäftsfelder der Bank umfassen Private Banking, Investmentfonds sowie das Depotbankgeschäft. Zu den Kunden zählen vermögende Privatpersonen, Privatstiftungen sowie institutionelle Anleger. Die bisherige Geschäftsentwicklung der Bank, die von den neuen Eigentümern mit überdurchschnittlich hohen Eigenmitteln ausgestattet wurde, verläuft zufriedenstellend. Viele Kunden seien wieder zurückgekommen, darüber hinaus konnten aber auch neue gewonnen werden. "Über dieses Vertrauen freuen wir uns sehr", so Grossnigg.

Die Semper Constantia Privatbank steht nun vollständig im Eigentum des österreichischen Konsortiums, dem die beiden Industriellen Dr. Hans Peter Haselsteiner und Dipl. Ing. Alain de Krassny sowie Dr. Erhard F. Grossnigg angehören. Wie bereits angekündigt ist es im Zuge des Erwerbs der Bank auch zu personellen Änderungen im Aufsichtsrat gekommen: Dieser setzt sich nunmehr aus Dr. Erhard F. Grossnigg (Vorsitzender), Dkfm. Peter Püspök (Stellvertreter), DI Alain de Krassny und Dr. Roland Krempler zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Alexandra Berger-Vogel
Scholdan & Company
Mobil: 0664/ 456 89 76
a.berger-vogel@scholdan.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001