"Ernährungsinformation, die schmeckt" - VEÖ-Medienpreis 2011

Wien (OTS) - Der Verband der Ernährungswissenschafter Österreichs (VEÖ) vergibt erstmals einen JournalistenInnenpreis für "Ernährungsinformation, die schmeckt". Gesucht sind kreative Beiträge, die in zwei Kategorien mit insgesamt 4.000 Euro ausgezeichnet werden. Die PreisträgerInnen werden durch eine interdisziplinäre Jury ermittelt und im Rahmen der VEÖ-Jahrestagung 2011 prämiert.

"Medien nehmen in der Ernährungsaufklärung einen hohen Stellenwert ein. Sie bieten Orientierungshilfe, können neue Zugänge vermitteln, Aha-Effekte auslösen und durch Handlungsanreize zum Probieren verleiten. Damit fördern sie die Gesundheitskompetenz ihrer LeserInnen, HörerInnen und SeherInnen. Mit dem VEÖ-Medienpreis möchten wir dieses Engagement auszeichnen und unterstützen", erklärt Mag. Helga Cvitkovich-Steiner, Vorsitzende des VEÖ. Preiswürdig sind Beiträge, die sich durch innovative Ansätze hervorheben und ernährungswissenschaftliche Inhalte verständlich und anschaulich darstellen. "Denn die Botschaften sollen nicht nur richtig sein - sie sollen auch überzeugen, amüsieren und berühren", erläutert Cvitkovich-Steiner das Anliegen des VEÖ.

Kategorien und Dotierung

Der VEÖ-Medienpreis 2011 wird in zwei Kategorien für Beiträge aus dem Berichterstattungszeitraum 1. Jänner bis 31. Dezember 2010 mit einem Preisgeld von je 2.000 Euro vergeben:

Kategorie 1: Print- und Onlinejournalismus
Kategorie 2: Hörfunk- und Fernsehjournalismus

Alle weiteren Infos zum VEÖ-Medienpreis 2010 und zur Einreichung finden Sie auf www.veoe.org/veoe-pressepreis.html.

Die Jury freut sich auf Ihre Beiträge!

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Doris Passler
Leiterin VEÖ-Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 06991 947 92 60, presse@veoe.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007