Marhold: Neu eröffnete Küche bringt qualitative Verbesserungen

Stadt Wien investiert in bestmögliche Ernährung

Wien (OTS) - "Neben der medizinischen Versorgung ist auch das
Essen wesentlicher Wohlfühlfaktor und Bestandteil für die gute Bewertung einer Gesundheitseinrichtung", erklärte KAV-Generaldirektor Dr. Wilhelm Marhold anlässlich der heutigen Eröffnung der neuen Küche im Therapiezentrum Ybbs. "Denn gesunde Ernährung sorgt nicht nur für ein positives Lebensgefühl, sondern kann auch zur schnelleren Genesung beitragen." Insgesamt fünf Millionen Euro investierte die Stadt Wien in den Umbau der Küche. So wurden in den vergangenen zwei Jahren in drei Bauphasen und bei laufendem Betrieb die technische Ausstattung auf neuesten Stand gebracht und logistische Strukturen optimiert.

Qualitativ anspruchsvolle Verpflegung als Teil der Therapie

460 PatientInnen und BewohnerInnen sowie an die 240 MitarbeiterInnen werden täglich von 39 MitarbeiterInnen der Küche versorgt. So werden täglich rund 2000 Mahlzeiten aus auschließlich frischen Zutaten produziert. Das Speisenangebot umfasst sieben verschiedene Menüs, wobei MitarbeiterInnen aus drei Menüs wählen können. Zusätzlich steht ein täglich frisches Salatbuffet mit frischen Kräutern aus dem eigenen Garten zur Verfügung. Darüber hinaus gibt spezielle über das Jahr verteilte Thementage für MitarbeiterInnen wie z.B. "Schaukochen aus dem Wok", "Italienische Küche", Barbecue oder "Wiener Schmankerl". Auch besondere Anlässe wie Geburtstage, Grillfeste oder Vorbereitungsarbeiten für Kochgruppen auf den Stationen werden in der Speisenzubereitung berücksichtigt. Zu den qualitativen Verbesserungen zählen schonende und fettarme Herstellung der Speisen, verkürzte Kochdauer sowie die Herstellung regionaler und beliebter hausgemachter Speisen. Durch die Umstellung von Elektro- auf Induktionsherd werden zudem Energiekosten reduziert.

Biozertifikat und Kesselauszeichnung

Die Küche des Therapiezentrums Ybbs ist wie alle Küchen des KAV seit 2009 mit dem Bio-Zertifikat ausgezeichnet. Zusätzlich erhielt sie 2010 drei Kessel und ein grünes Blatt, welche ähnlich dem "Haubensystem" im Restaurantbereich für Großküchen vergeben werden. Das grüne Blatt steht für einen hohen Anteil an Bio-Lebensmittel. Dieser beträgt im Therapiezentrum Ybbs 36 Prozent, wobei ausschließlich Bio-Rindfleisch verarbeitet wird. 2009 waren dies ca. 6.000 kg.

Therapiezentrum Ybbs

Das Therapiezentrum Ybbs besteht aus Psychiatrischem Krankenhaus, Sozialtherapeutischem Zentrum und Geriatriezentrum und gehört seit dem Jahr 1922 zur Stadt Wien. Errichtet in den Jahren 1720-1723 als Kavalleriekaserne wurde es erstmals 1817 für die Betreuung psychisch Erkrankter genutzt. Schluss (bs)

Weiterführende Informationen unter: www.wienkav.at/tzy

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Krankenanstaltenverbund/Presse
Conny Lindner, Tel.: 01/40409-70054
E-Mail: cornelia.lindner@wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021