FPÖ-Höbart: Jugendliche Einwanderer belasten das Sozialsystem

Ohne Integration gibt es keine Chancen am Arbeitsmarkt

Wien (OTS) - Der freiheitliche Jugendsprecher NAbg. Ing. Christian Höbart zeigte sich heute besorgt über die Zahlen aus dem Wirtschaftsministerium, nach denen fast die Hälfte der jugendlichen Einwanderer frühzeitig aus dem Bildungssystem ausscheiden.

"Wie das Wirtschaftsministerium dieser Tage mitteilte, steigt EU-weit die Jugendarbeitslosigkeit weiter dramatisch an. Jeder zehnte Jugendliche in Österreich ist demnach ohne Arbeit. Im letzten Jahr gab es einen Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit in Österreich um zwei Prozent. Besonders die Ausbildungs- und Arbeitssituation unter jungen Einwanderern und Ausländern bedeutet eine große Belastung für das österreichische Sozialsystem. Laut Wirtschaftsministerium scheiden regelmäßig die Hälfte der jungen Einwanderer frühzeitig und ohne Abschluss aus unserem Bildungssystem aus und landen damit chancenlos in der Arbeitslosigkeit. Vor allem die mangelhafte Beherrschung der deutschen Sprache ist der Grund für die Bildung eines künftigen Sozialproletariats", so Höbart.

"Die FPÖ fordert daher, dass Einwandererkinder zuerst verpflichtend die deutsche Sprache erlernen müssen, bevor sie die Schule besuchen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Einwandererkinder dem Unterricht folgen können. Derzeit sorgen die jungen Ausländer dafür, dass nicht nur sie selbst dem Unterricht wegen Sprachschwierigkeiten nicht folgen können, sondern belasten damit auch die Lernerfolge der einheimischen Schüler", so Höbart weiter.

"Vor allem muss den Einwanderern durch die Politik klargemacht werden, dass Integration in erster Linie eine Bringschuld ist. Wer nicht bereit ist, die deutsche Sprache zu erlernen und sich in die österreichische Gesellschaft anzupassen, der hat in unserem Land nichts verloren", meinte Höbart abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001