NÖ Budget 2011: 1 Milliarde verzockt - kein Geld für Erneuerbare Energien

Krismer: Fortführung der vorbildlichen Klima und Energiepolitik nicht möglich

St. Pölten (OTS) - Im Topf der NÖ Wohnbauförderung finden sich für 2011 einige Millionen weniger.
Das heißt im Detail:

  • Maßnahmen für mehr Ökologisierung im Bauwesen wurden gekürzt
  • Die fruchtbringende Supraförderung gibt es nicht mehr
  • Weniger Förderungen für BürgerInnen: die Energieffizienz im eigenen Wohnbaubereich wird weniger forciert, weil es dafür keine finanzielle Unterstützung seitens des Landes mehr gibt (Photovoltaik, Pellets, thermische Sanierung, etc.)

"Für die im Zuge der Krise richtigen und nachhaltigen Ansätze zur Co2-Reduktion und Belebung der regionalen Wirtschaft (mit im Jahr 2010 über 2 Mrd . regionale Wertschöpfung, Anm.) ist 2011 weniger Geld da. Die Ausgaben für Ökologische Maßnahmen mussten drastisch reduziert werden, weil Landeshauptmannstellvertreter 1 Milliarde Landesgeld an der Börse verzockt hat. Niederösterreich muss nun den vorbildlichen Weg, den die Landesregierung eingeschlagen hat, verlassen", so die Finanz- und Energiesprecherin LAbg. Helga Krismer schockiert.
Damit nicht genug sind auch in den Töpfen des NÖ Erneuerbare Energie und Energieeffizienzfonds, des Klimafonds und der Geschäftsstelle für Energiewirtschaft weniger Finanzmittel für 2011. "Die richtige Strategie des Landes, die auch von den Grünen stets begrüßt und gelobt wurde, ist damit vom Tisch - gerade in Zeiten von Energiekrisen und versiegenden fossilen Energiequellen, verlässt NÖ den einzig richtigen Weg", so Krismer entäuscht.
Hätte Sobotka nicht eine Milliarde Euro an der Börse verzockt, könnte Niederösterreich an seiner Strategie zur CO2-Reduktion, Ausbau von Erneuerbaren Energien nicht nur festhalten, sondern könnte die BürgerInnen Niederösterreichs bei ihrem Ausstieg aus Öl und Gas im Eigenheim finanziell großzügig unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Tel.: Mobil: +43/664/8317500
kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0005