Kraft: VPNÖ lehnt Maßnahmen zur Lösung der Grundwasserproblematik im Tullnerfeld ab

Mehrmals im Jahr stehen Hausbesitzer bis zu den Knien im Wasser

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Seit dem Jahrhundert-Hochwasser im Jahr 2002 sind die Grundwasserstände im Tullnerfeld stark angestiegen und haben zur Vernässung vieler Keller, Garagen und Ackerflächen geführt. Auch heute noch steht in zahlreichen Kellern das Grundwasser mehrmals im Jahr bis zu den Knien und vielfach noch höher. Die Hauseigentümer klagen über gesundheitliche Folgeschäden durch wachsenden Schimmel und viele Landwirte konnten ihre Felder nicht besähen, da die Ackerflächen aufgrund des hohen Grundwasserspiegels zu nass waren", kritisiert SPNÖ-LAbg. Günter Kraft die Ablehnung eines SPNÖ-Vorstoßes zur Lösung der Grundwasserproblematik durch die NÖ Volkspartei im NÖ Landtag.

"Das Wasser steigt und steigt, die aktuelle Wetterlage verschärft die Situation zusätzlich. Die Keller trocken zu legen, gestaltet sich mehr als schwierig. Ein Abpumpen des eingetretenen Grundwassers ist fast unmöglich, weil dadurch noch mehr Grundwasser in die Keller nachschießt, was wiederum zu einer Setzung des Geländes und zu Rissen und schweren Schädigungen an den Gebäuden führen kann. Daher sind unverzüglich ganzheitliche Maßnahmen zur Eindämmung des Grundwasserpegels im Tullnerfeld zu setzen, damit sich endlich die leidgeprüfte Bevölkerung in ihren 'eigenen vier Wänden' wieder sicher fühlen kann. In diesem Sinne besteht die absolute Notwendigkeit, gemeindeübergreifende und ganzheitliche Lösungen, aber auch zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen für die betroffenen Gemeinden auf die Beine zu stellen, andererseits die Ursachenforschung voranzutreiben bzw. Richtlinien für Förderungen von Projekten zur Behebung von Grundwasserproblemen zu erstellen", so Kraft.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖNÖ-Landtagsklub
Mag. Anton Heinzl
Pressereferent
Tel.: Tel: 02742/9005 DW 12576, Mobil: +43 676/4073709
anton.heinzl@noel.gv.at
www.landtagsklub.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001