BZÖ-Tscharnutter: Grüne Jugend wirbt für Heroinfreigabe

Wien (OTS) - "Die Grünalternative Jugend Wien wirbt unter dem
Titel "Don`t Panic" auf Plakaten und in Postwurfsendungen ganz offen für die Freigabe von Heroin. Dies ist bisher der Höhepunkt der Linksextremisten der Grünen Jugend. Diese Aktion zeigt einmal mehr, welch Geistes Kinder bei den Wiener Grünen tätig sind", stellte heute der Wiener BZÖ-Obmann Mag. Michael Tscharnutter fest.

Damit sei einmal mehr bewiesen, dass die Grünen keinerlei bürgerliche Alternative für die Wienerinnen und Wiener darstellen, sondern offenbar nur aus Fundis und Anarchisten bestehen. "Auch wenn jetzt zur Rettung der Grünen bei den Wiener Wahlen Alexander Van der Bellen aus dem Hut gezaubert werden soll, ist das vollkommen unglaubwürdig. Hier soll ein angeblich "Bürgerlicher" vorgeschoben werden, um den linksextremen Hintergrund zu verdecken. Dieses wahltaktische Manöver ist aber viel zu durchsichtig", betonte Tscharnutter.

Das BZÖ sei als bürgerliche, rechtsliberale Kraft die einzige Alternative zu Rot, Schwarz und Blau, betonte der Wiener BZÖ-Obmann.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ-Wien)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001