Freiheit für Mode aus Hetzendorf

Die "schau 2010 - hetzendorf" begeisterte mehr als 1.600 Modeinteressierte

Wien (OTS) - Passend zum Jahresthema Freiheit wurden am 18. Juni 2010 rund 150 Modelle der SchülerInnen der Modeschule Wien im Park des Schlosses Hetzendorf präsentiert. Alle, die keine Karten für die restlos ausverkaufte Show mehr bekommen haben, konnten via Live Stream im Internet dabei sein. "Die Show hat gezeigt, dass Wien viel Potenzial im Bereich Mode hat. Die Modeschule Wien beweist jedes Jahr, dass das Zusammenspiel von guter schulischer und fachlicher Ausbildung mit der Förderung von kreativem Potenzial zu sehr hohen Gesamtleistungen führt", freut sich Bildungs- und Jugendstadtrat Christian Oxonitsch.

Spannung zwischen Tradition und Moderne

Nach 3 Jahren kehrte die Abschlussmodeschau der Modeschule Wien unter der neuen Direktorin MMag.a. Monika Kycelt wieder in das Schloss Hetzendorf zurück. "Es war mir ein persönliches Anliegen, die Schau 2010 wieder an den traditionellen Schauplatz, die Schule, zurückzuholen. Ich wollte die Modelle und Kollektionen an dem Ort zeigen, an dem sie entstanden sind. Diese Spannung zwischen Tradition und Moderne zeigt sich auch bei vielen Modellen und Kollektionen", so Kycelt.

Mode braucht Netzwerke

Die Modeschule Wien im Schloss Hetzendorf arbeitet seit Jahren in enger Kooperation mit Unternehmen, die es den SchülerInnen ermöglichen, bereits in der Ausbildung erste praktische Erfahrungen zu machen. "Dieses Netzwerk ist enorm wichtig für unsere SchülerInnen, weil sie dadurch einen leichteren Einstieg ins Berufsleben haben", so Kycelt weiter.
Die Modeschule Wien nützt jedoch seit diesem Schuljahr auch Social Media Networks, um eine bessere Vernetzung der SchülerInnen zu ermöglichen. Die Basis dafür bildete die Einbindung von Worksshops zur professionellen Nutzung von Social Networks in den Unterricht. Die Modeschule Wien nimmt damit eine Vorreiterrolle ein.
Die Schülerinnen der Abschlussklasse konnten so auf einer eigenen Web 2.0-Plattform schau2010hetzendorf.modeschulewien.at ihre Arbeiten -vom Entwurf über Moodboards und Skizzen bis hin zum fertigen Produkt - einer breiteren interessierten Öffentlichkeit präsentieren. Kycelt:
"Mode muss in allen Belangen am Puls der Zeit sein, auch im Bereich des Marketing. Es ist mir wichtig, dass die AbsolventInnen die wirtschaftliche Nutzung der Social Media Werkzeuge erlernen und in einem unterstützenden Umfeld ausprobieren können."

Ohne Karten live dabei

Eine Novität stellte der Live Stream der schau 2010 dar. Die gesamte Show wurde, wie auch bei internationen Shows bereits üblich, in Kooperation mit dem langjährigen Modeschul-Partner Humanic live im Netz auf www.shoemanic.com übertragen. Dabei konnten die ZuseherInnen selber Regie führen und aus 3 unterschiedlichen Live-Kamerapositionen wählen.

Modeausbildung mit internationalem Bezug

Die Modeschule Wien im Schloss Hetzendorf, ein Teil der Magistratsabteilung 13 - Bildung und außerschulische Jugendbetreuung, ist eine der renommiertesten Bildungseinrichtungen der Stadt Wien im Bereich Mode. Einzigartig im deutschsprachigen Raum ist das Angebot einer fünfjährigen Berufsbildenden Höheren Schule für Modedesign und Produktgestaltung mit fünf Ausbildungsschwerpunkten: Kleidermachen, Strick- und Wirkmode, Produktgestaltung - Taschen und Schuhe, Modell-Modisterei sowie Textil-Design mit abschließender Reifeprüfung.

Nachberichte der "schau 2010" auf:
- www.facebook.com/modeschulewien
- schau2010hetzendorf.modeschulewien.at

Pressebilder:
http://www.katha.at/kunden/schau2010hetzendorf/

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Katharina Schinkinger
PR für die Modeschule Wien im Schloss Hetzendorf
E-Mail: k@katha.at
Telefon: 0660 - 829 45 50
www.modeschulewien.at

Edith Rudy
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 676 8118 84340
edith.rudy@wien.gv.at
http://www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002