"profil": Skylink-Bauarbeiten noch immer nicht angelaufen

Mängelbeseitigung und Planungsprobleme sorgten erneut für Verzögerungen

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, ziehen sich die Arbeiten am neuen Skylink-Terminal in Wien-Schwechat weiter in die Länge. Eigentlich hatte die börsenotierte Flughafen Wien AG nach dem im Juli 2009 erlassenen Baustop im Februar dieses Jahres die Wiederaufnahme der Bautätigkeit verkündet, tatsächlich wurden seither aber vorwiegend Mängel behoben. Die monatliche Bauleistung lag im Frühjahr zwischen drei und fünf Millionen Euro, nach Informationen aus Aufsichtsratskreisen hätten es in dieser Phase bereits 15 bis 20 Millionen Euro sein sollen. Mit ein Grund dürften die seit Baubeginn 2005 bestehenden Probleme im Planungsbereich gewesen sein. Der zuständige Flughafen-Vorstand Ernest Gabmann will von Verzögerungen allerdings nichts wissen. "Wir sind sowohl bei den Kosten als auch bei den Terminen absolut im Soll", so Gabmann gegenüber "profil". Spätestens im November werde die Bauleistung voll hochgefahren. "Da ist wohl etwas schlecht kommuniziert worden." Skylink soll im ersten Halbjahr 2012 in Betrieb gehen, die mehrfach nach oben revidierten Kosten werden weiterhin mit 830 Millionen Euro angegeben

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001