Koralmtunnel: Grosz: BZÖ verlangt sofortige Transparenz um KAT 2-Vergabe!

ÖBB gab am 19.10.2009 den Baustart für KAT 2 mit September 2010 bekannt - SPÖ und ÖVP streiten um Vergabe wegen steirischem Wahltermin

Wien (OTS) - Eine sofortige Offenlegung des Vergabeverfahrens rund um das zweite Baulos im Rahmen des Koralmtunnels verlangte heute das steirische BZÖ. Wie aus ÖBB-Unterlagen vom 19.10.2009 bereits hervorgeht, ist der Baubeginn des KAT 2 mit September 2010 fixiert. Anders argumentierte bis zum jetzigen Zeitpunkt SPÖ-Verkehrsministerin Doris Bures, die an einer Vergabe des Bauloses im Oktober 2010 festhält. "Das gesamte Vergabeverfahren ist abgeschlossen und wie man hört, ist bereits ein Bestbieter fixiert. Angesichts der Tatsache frage ich mich, was dieses ganze Affentheater zwischen SPÖ und ÖVP rund um die Vergabe dann noch soll. Wir verlangen eine sofortige Transparenz um die Vergabe, offenbar soll durch die politische Diskussion ein ÖVP- und Raiffeisennaher Bieter in dieses Verfahren "hineingepresst" werden", so der steirische BZÖ-Chef Abg. Gerald Grosz mit Verweis auf ein Dokument der ÖBB-Infrastrukturgesellschaft.

Möglich sei aber auch, dass Bundeskanzler Faymann sowie Landeshauptmann Franz Voves die Möglichkeit bekommen sollen, im Rahmen ihrer "Baustellenbesichtigung" nächste Woche am Koralmtunnel, die "starken Männer" zu spielen. Die SPÖ-Strategie könnte sein, dass beide unter Druck geratenen SPÖ-Politiker die Vergabe des Bauloses bereits mit September 2010 ankündigen. "Sei es wie es sei. Beides wäre schändlich und schadet dem Koralmprojekt. Wir verlangen im Interesse der Bieter, im Interesse der Steuerzahler sofortige Transparenz um das Vergabeverfahren. Wir werden an Verkehrsministerin Bures diesbezügliche parlamentarische Anfragen einbringen. Es wäre nicht das erste Mal, dass im Rahmen eines solchen Projektes auch finanzielle Interessen der Parteien eine Rolle spielten", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003