Muchitsch: Einen Baustopp des Koralmtunnels wird es nicht geben

Fakten werden bei Diskussion außer Acht gelassen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Nationalratsabgeordneter Josef Muchitsch bedauerte am Donnerstag im Plenum des Nationalrats, dass beim Koralmtunnel die Fakten außer Acht gelassen werden und stattdessen ständig über einen Baustopp diskutiert wird. Er betonte: "Fakt ist:
Es wird gebaut und heuer wird der erste Zug von der Weststeiermark nach Graz fahren." Muchitsch wies auch darauf hin, dass bereits Bahnhöfe gebaut wurden und sich Firmen entlang der Strecke ansiedeln werden. 1,3 Milliarden Euro seien dem Projekt bereits zugewiesen wurden und 1,1 Milliarden bereits verbaut, betonte er. Und weiter:
"Einen Baustopp wird es nicht geben." ****

Muchitsch unterstrich, dass die Bevölkerung der Weststeiermark die Tunnel-Investitionen brauche. So haben die Einwohner des Bezirks Deutschlandsberg die Krise stark zu spüren bekommen, aber sie seien dennoch optimistisch "Es gibt ein klares Bekenntnis von Bundeskanzler Werner Faymann und Infrastrukturministerin Doris Bures zu dem Tunnel", betonte der SPÖ-Abgeordnete. Er unterstrich auch, dass es keinen Zweifel an der Durchführung des zweiten Baulos (KAT 2) gibt. "Die öffentliche Diskussion ist für das Projekt nicht förderlich", so Muchitsch. Er appellierte an die Kritiker, die Prüfer von KAT 2 in Ruhe arbeiten zu lassen, "damit keine Verfahrensfehler entstehen und es dadurch zu einer Verzögerung kommt". (Schluss) rb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0031