Rudas ad Kaltenegger: Mieter haben bei neuem Hausbesorgergesetz Wahlfreiheit

VP-General verstrickt sich in inhaltsloser Wahlkampfpolemik

Wien (OTS/SK) - "Einer der Hauptbestandteile des neuen Hausbesorgergesetzes ist die Wahlfreiheit: Die Mieter können selbst entscheiden ob sie einen Hausbesorger haben möchten oder nicht", entgegnet SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas, den heutigen Aussagen von VP-General Kaltenegger. Das neue Hausbesorgergesetz sehe nämlich ganz klar vor, dass die Mieter die Anstellung eines Hausmeisters ablehnen können, wenn dadurch die Betriebkosten zu stark steigen würden. "Kaltenegger befindet sich offenbar schon Mitten im Wiener-Wahlkampf", so Rudas, die dem VP-General empfiehlt, den von Sozialminister Rudolf Hundstorfer vorgelegten Gesetzesentwurf zum Hausbesorgergesetz neu, durchzulesen, bevor er sich in inhaltsloser Wahlkampfpolemik verstrickt und Halbwahrheiten verbreitet. **** (Schluss) sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004