VP-Stiftner zu 30 Jahre Ebs: Feiern allein ist zu wenig

Wien (OTS) - "Während SP-Umweltstadträtin Sima ganz in der Vorbereitung für eine gute Stimmung für die SPÖ bei den kommenden Gemeinderatswahlen auf Feiern setzt, bleiben innovative Zukunftpläne für die Abwasserbeseitigung in dieser Stadt auf der Strecke", so heute ÖVP Wien Umweltsprecher LAbg. Roman Stiftner in Reaktion auf die Feierlichkeiten zum 30jährigen Bestehen der Hauptkläranlage in Simmering.

Die ständige Präsentation von Leistungskennzahlen kann auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass etwa die Städte Linz und Graz schon längst ihren Klärschlamm nicht mehr - wie die Ebs - verbrennen, sondern durch eine Biogasanlage energetisch nutzen. Wien könnte mit einer ähnlichen Anlage, die man ohne weiteres auf dem Gelände der Ebs errichten könnte, einen Bezirk wie die Innenstadt mit Strom versorgen, berichtet Stiftner.

Es stelle sich daher die Frage, warum die SPÖ-Stadtregierung den VP-Vorschlag bis jetzt nicht aufgegriffen habe. Scheinbar passt dies nicht in die SPÖ-Wahlkampstrategie, im Gegensatz sind Jubelfeste bei der SPÖ derzeit en vogue. "Wir fordern daher die Wiener Umweltstadträtin auf, von ihrem SPÖ-Vorwahlkurs abzukommen und sich wenigstens in Wahlzeiten der wirklichen Umweltprobleme dieser Stadt anzunehmen und maßgebliche Konzepte für die Sanierung der Umwelt in dieser Stadt umzusetzen", schloss Stiftner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003