Bundeskanzler Faymann zum Tod von Hans Dichand

"Ein Leben für den Journalismus"

Wien (OTS) - Bundeskanzler Werner Faymann zeigt sich tief erschüttert vom Tod Hans Dichands. "Hans Dichand war eine der großen Persönlichkeiten dieses Landes, ein begnadeter Blattmacher und Journalist, der im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte geschrieben hat. Sein beruflicher und unternehmerischer Werdegang hat Österreich und seine Zeitungslandschaft geprägt", sagte Bundeskanzler Werner Faymann.

"Sein Leben war, neben seiner Familie und den vielfältigen Interessen für Kunst und Kultur, wesentlich von der Gründung, dem Auf- und Ausbau der 'Kronen Zeitung' bestimmt, die er zum auflagenstärksten und erfolgreichsten Blatt Österreichs machte. Er bestimmte die Medienlandschaft der 2. Republik wesentlich mit und lebte ein Leben für den Journalismus."

"Seine Familie und sein Beruf waren für Hans Dichand die Lebensmittelpunkte. Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen", schloss Bundeskanzler Werner Faymann.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Mag. Angelika Feigl
Tel.: (01) 531 15 - 2758, 0664/842 80 80

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002