LH Dörfler: Einigung zwischen Land, Kärntner Fußballverband und ÖFB über Kärntner Fußballakademie erzielt

Kooperation zwischen Kärntner Fußballverband als Träger der Akademie und WAC/St. Andrä - Ziel: Vorzeigeakademie für Österreich

Klagenfurt (OTS/LPD) - Im Rahmen eines runden Tisches wurde heute, Donnerstag, zwischen Sportreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler, dem Präsidenten des Kärntner Fußballverbandes Werner Lippitz, ÖFB-Vertreter Willi Ruttensdorfer, WAC/ St. Andrä- Präsident Dietmar Riegler und Landessportdirektor Reinhard Tellian die Zukunft der Kärntner Fußballakademie konkretisiert und vereinbart. Die Verhandlungspartner einigten sich darauf, dass die von Dörfler vorgeschlagene Kooperation zwischen dem Kärntner Fußballverband als Träger der Akademie, dem WAC/ St. Andrä und dem Land Kärnten auch umgesetzt wird.

"Es ist mir besonders wichtig, dass die vielen Fußballtalente der Akademie mit der Schaffung der Kooperation eine sichere Perspektive haben", so Dörfler. Durch die Partnerschaft mit Erstliga Aufsteiger WAC/ St. Andrä bestehe nun für fünf Akademiespieler die Chance, im Spitzenfußball Fuß zu fassen.

Wie der Landeshauptmann weiters berichtete, gab es auch eine Einigung über ein entsprechendes Aufsichtsratsgremium, das mit zwei Vertretern des Kärntner Fußballverbandes, zwei Vertretern des Landes Kärnten und einem Vertreter des WAC St./ Andrä besetzt sein wird. Auf Wunsch von Dörfler wurde auch der ÖFB gebeten, ein Mandat in diesem Aufsichtsratsgremium zu besetzen. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass die Kooperation im Interesse der Nachwuchsfußballer und einer gedeihlichen Entwicklung der Kärntner Fußballakademie auf drei Jahre vereinbart wird.

"Es freut mich ausgesprochen, dass alle Partner ein klares Bekenntnis zur Fußballakademie Kärnten abgelegt haben und dass wir mit dieser Partnerschaft eine leistungsfähige und fachkompetente Konstruktion für die Akademie gefunden haben. Es ist unser klares Ziel, eine Vorzeigeakademie in Österreich zu werden", so Dörfler. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003