Mieterbund erfreut über ÖVP-Ablehnung des Hausbesorgesetzes

ÖMB Präsident Puchebner unterstützt Mareks Position

Wien (OTS) - "Unnötige Mehrkosten für Mieter und Wohnungseigentümer durch die Wiedereinführung des Hausbesorgergesetzes - nur im neuen Gewand!", sieht Mieterbundpräsident KR Helmut Puchebner und unterstützt daher heute die Ablehnung der ÖVP auch durch eine negative Stellungnahme des ÖMB zum Begutachtungsentwurf, "denn die in den letzten Jahren mögliche flexible und kostengünstige Hausbetreuung brachte für Mieter und Wohnungseigentümer wesentliche Erleichterungen und so hat sich in unserer Beratungstätigkeit kein Bedarf für Änderungen feststellen lassen".

"Im Übrigen kann bereits jetzt für die im Mietrechtsgesetz angeführten Hausbetreuungstätigkeiten ein Hausbesorger angestellt werden zu angemessenen Kosten und ohne die alten Privilegien oder über Vereinbarung auch für weitere Leistungen", führt Puchebner weiter aus.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Mieter-, Siedler- und Wohnungseigentümerbund (ÖMB)
KR Helmut Puchebner
Tel. 0664/1039340

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002