SP-Strobl an Margulies: Stadt Wien spekuliert nicht

Bewusste Falschmeldung von Margulies - Strobl: Grüne verlieren letzte Reste von Glaubwürdigkeit in finanz- und wirtschaftspolitischer Hinsicht

Wien (OTS/SPW-K) - "Herr Margulies, hören Sie ihrer eigenen Glaubwürdigkeit zuliebe mit ihren grundfalschen Behauptungen und Unterstellungen auf! Die Stadt Wien spekuliert nicht. Und es sind keinerlei Verluste entstanden - und damit basta", so der Vorsitzende des Finanzausschusses im Wiener Gemeinderat, SP-Gemeinderat KR Fritz Strobl an die Adresse der Wiener Grünen. "Herr Margulies vergleicht bewusst falsche Zahlen und versucht mit Taschenspielertricks die Öffentlichkeit in die Irre zu führen. Anfangstichtage mit fiktiven Stichtagen in Relation setzen und dann irgendwas daherzufabulieren -da hört sich alles auf. Die Finanzpolitik der Stadt Wien ist grundsolide. Wien hat eine erstklassige Bonität und eine sehr gute Liquidität", betont Strobl. "Wien fährt mit ihren Veranlagungen sehr gut. Auch der Rechnungshof hat das Schuldendienstmanagement der Stadt penibel überprüft und dabei festgehalten, dass Wiens Konditionen absolut zu Gunsten der Wienerinnen und Wiener bzw. deutlich besser als der Durchschnitt sind", so Strobl abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004