FP-Gudenus: Schlechte Schulnoten: Wiener Bildungssystem verdient den fettesten Fünfer

Wien (OTS/fpd) - Wenig erfreut zeigte sich heute der Bildungssprecher der FPÖ, LAbg. Mag. Johann Gudenus über die schlechte Nachricht, dass
in Wien die meisten Fünfer im Abschlußzeugnis vergeben werden.
Das zeugt davon, dass das Bildungs- und Leistungsniveau in der Bundeshauptstadt im Bundesländervergleich am schlechtesten ist. Diese Tatsache sollte auf keinen Fall zu falschen Schlußfolgerungen führen, wie zum Beispiel der Idee, das Durchfallen oder die Benotung überhaupt abzuschaffen, so Gudenus. Im Gegenteil: Man sollte eher einmal grundsätzlich darüber nachdenken, warum Wien im Bildungsbereich immer mehr an Niveau verliere.

Einen Hauptaspekt stelle mit Sicherheit die Nahtstelle zwischen Kindergarten und Schule dar, wo einfach viel zu wenig darauf geschaut werde, ob die Kinder die sprachliche und soziale Reife aufweisen würden. In der Volks- und Hauptschule werde man noch mitgeschleppt, aber in der Oberstufe stellt sich dann heraus, dass es Versäumnisse gibt. Mit SPÖ Aktionen à la Hausübungen nur noch auf freiwilliger Basis bzw mehrsprachigen Lehrmitteln würde das Problem nur noch verschärft. Leider ist die Häupl-SPÖ völlig beratungsresistent, was Bildungsfragen und somit Zukunftsfragen in dieser Stadt betrifft, so Gudenus. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005