ARBÖ: Umweltzonen führen zu enormer Abwertung von Gebrauchtwagen

Wien (OTS) - Umweltzonen führen zu einer enormen Abwertung von Gebrauchtwagen, stellt der ARBÖ aufgrund der Erfahrungen in Deutschland fest. Allein in der Steiermark wird der Schaden für die Besitzer älterer Fahrzeuge in Branchenkreisen auf 70 Millionen Euro geschätzt. Betroffen wären aber nicht nur steirische Autobesitzer, sondern Autobesitzer in ganz Österreich. Mit über 700.000 gehandelten Pkw ist der Gebrauchtwagenmarkt in Österreich mehr doppelt so stark wie der Markt für neu gekaufte Pkw.

"Wer kauft sich schon einen Gebrauchten, wenn man fürchten muss, mit einem sechs Jahre alten Fahrzeug nicht mehr in Stadtzentren fahren zu können", fragt sich nicht nur der ARBÖ. Laut dem von Umweltminister vorgelegtem Gesetzesentwurf sind von der Umweltzone grundsätzlich alle Pkw betroffen, also Benzin- und Diesel-Fahrzeuge, obwohl Benzinfahrzeuge kein Gramm Feinstaub durch Verbrennung erzeugen. Demnach könnten 800.000 Pkw in Österreich von der Umweltzone komplett ausgeschlossen werden - fast 19 Prozent aller heimischen Pkw, die über 15 Jahre alt sind. Alle anderen 3,5 Millionen Pkw müssten sich ein Pickerl kaufen, ein rotes, gelbes oder grünes. Die genaue Einteilung muss erst nach Verabschiedung des IG-Luft vom Umweltminister in einer eigenen Verordnung festgelegt werden. Würde jedoch das deutsche Muster in Österreich umgesetzt, bekämen 1,1 Millionen Pkw ein grünes Pickerl, 500.000 Pkw ein gelbes und 1,9 Millionen Pkw ein rotes.

In Deutschland funktionieren die Umweltzonen so: Nur Autos mit einem Pickerl dürfen in die Umweltzone hineinfahren. Die Regelung gilt für das gesamte Jahr. Da die Umweltzonen in Deutschland bisher nicht den gewünschten Effekt haben, wurden die Regelungen verschärft. So dürfen in Berlin seit Jahresbeginn nur mehr Autos mit grünen Pickerl fahren, während rot und gelb draußen bleiben müssen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessensvertretung & Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 891 21-280, mobil: 0664/60 123 280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0004