ARBÖ: Sperre der Linzer Straße im 14. Bezirk sorgt für erhebliche Staus

Baustelle bleibt bis September aufrecht - Großräumige Umfahrung empfohlen

Wien (OTS) - Die Autofahrerinnen und Autofahrer Wiens werden
derzeit auf eine harte Probe gestellt. Zusätzlich zum bestehenden Baustellenbereich auf der Breitenfurter Straße,die sich zwischen der Schneiderhangasse und Altmannsdorfer Straße befindet, wurde am vergangenen Dienstag im 14. Wiener Gemeindebezirk die Linzer Straße, zwischen der Winckelmannstraße und der Johnstraße, gesperrt. Die Auswirkungen sind erhebliche Stauungen im Früh- und Abendverkehr rund um den Baustellenbereich, meldet der ARBÖ.

"Der Grund sind Rohrleitungsarbeiten der Fernwärme Wien. Die Linzerstraße wurde daher im Zuge der Bauarbeiten zur Einbahn, in Fahrtrichtung Zentrum, umfunktioniert", erklärt ARBÖ-Verkehrsexpertin Sandra Ivancock die Situation. Das bedeutet für die Autofahrer, dass die Linzer Straße stadtauswärts nicht befahrbar ist. Wer also zur Johnstraße oder Hütteldorfer Straße möchte, muss über die Mariahilfer Straße, hinter dem Technischen Museum vorbei, und die Schloßallee hinauf fahren. "Die Linzer Straße ist ohnehin sehr stark frequentiert. Zumeist verlieren die Autofahrer bis zu einer Viertelstunde im Frü- und Abendverkehr. Staus sind daher vorprogrammiert", so Ivancok. Laut Fernwärme Wien wird die Sperre bis voraussichtlich Anfang September aufrecht bleiben, Verlängerung nicht ausgeschlossen.

Die ARBÖ-Verkehrsexperten raten daher das Gebiet um die Linzerstraße zu meiden, bzw. bis zu einer halben Stunde mehr Zeit einzuplanen um den Baustellenbereich zu passieren. Die beste Alternative wäre allerdings die Baustelle großräumig zu umfahren. Die beste Möglichkeit bietet sich sowohl von der Südosttangente (A23), als von den nördlichen Randbezirken aus über den Gürtel. Im weiteren Verlauf gelangt man über die Hütteldorfer Straße, so der ARBÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ
Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003