ÖVP Martinz: Entschiedenes Nein zu politischem Einfluss in der Fußball-Akademie/

Warnung vor Umbesetzung im Akademie Vorstand zu ungunsten des Fußball-Verbandes

Klagenfurt (OTS/VP) - "Die Politik hat im Fußball-Geschäft nichts zustande gebracht und sollte dort auch nicht mitmischen", sagt ÖVP Obmann Josef Martinz.
Es gebe deutliche Signale, dass der Vorstand der Fußball-Akademie mehrheitlich mit Vertretern aus dem Umfeld des Landessportreferenten, Landeshauptmann Dörfler, besetzt werden sollte. Damit würde der Fubßall-Verband als Träger der Nachwuchs-Akademie etwa bei Personal-oder Finanzentscheidungen entmachtet werden. Das sei nicht akzeptabel, warnt Martinz. Der ÖVP Chef bezieht sich auf Informationen über einen weiteren Fußball-Gipfel heute vormittag in der Landesregierung, an dem auch der österreichischen Fußball-Verband durch seinen Sportdirektor teilnehmen soll.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001