Wurm: Abkommen zwischen Marokko und Österreich ist wichtig für Zivilschutz

Übereinkommen ermöglicht schnellere Hilfe

Wien (OTS/SK) - "Wenn ein Mensch einem anderen hilft, ist das eine schöne und noble Sache. Unter Nachbarn ist es nahezu selbstverständlich und unter Freunden ist es eine Freundespflicht. Wenn wir hier ein Übereinkommen zwischen zwei Staaten beschließen und ratifizieren, ist es auch eine noble und wichtige Sache", erklärte SPÖ-Nationalratsabgeordnete Gisela Wurm am Mittwoch im Nationalrat zum Abkommen mit dem Königreich Marokko über die Zusammenarbeit im Bereich des Zivilschutzes. Bereits im Jahr 2004, als ein schreckliches Erdbeben den Norden Marokkos erschütterte, habe Österreich Hilfe geleistet und vielen Menschen dadurch geholfen, so Wurm. "Durch dieses Übereinkommen fallen viele bürokratische Hürden, die sonst zu nehmen wären, und ermöglichen somit schnellere Hilfe." Wurm unterstrich: "Rasche Hilfe wird mit diesem Abkommen geleistet." **** (Schluss) ab

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014