Prähauser: Waffengesetz kann nie streng genug sein

Beratung von Waffennutzern verbessern

Wien (OTS/SK) - "Ein Waffengesetz kann nie streng genug sein", betonte der SPÖ-Landesverteidigungssprecher Stephan Prähauser am Mittwoch im Nationalrat. Vor allem müsse man sich auch Gedanken über die bessere Beratung von Waffennutzern machen, so Prähauser, der an jüngste Vorfälle erinnerte. Auch über den Umgang mit Schreckschusswaffen, die echten Waffen täuschend ähnlich sehen und zu fatalen Missverständnissen führen können, müsse nachgedacht werden. "Ich bin froh, dass wir mit dem Waffengesetz ein Stück weiter gekommen sind", betonte Prähauser, der sich bei allen Parteien bedankte, die dieses Gesetz mittragen. "Dies zeugt davon, dass das Gesetz von guter Qualität ist", so der SPÖ-Abgeordnete. **** (Schluss) ab

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013