Steindl: Ist Niveau der VPNÖ im Rahmen der heutigen Budgetdebatte politisch noch tragbar?

Entschuldigungen von LR Mikl-Leitner und KO Schneeberger gefordert

St. Pölten (OTS) - "Ist das Niveau der VPNÖ, welches sie heute im Zuge der Generaldebatte zum Budgetvoranschlag 2011 im NÖ Landtag wieder an den Tag gelegt hat, eigentlich noch tragbar", stellt sich der Landesparteigeschäftsführer der SPNÖ, Günter Steindl, eine berechtigte Frage, welche sich auch so mancher Zuhörer und so manche Zuhörerin wohl gestellt haben mögen. "Eine Landesrätin Mikl-Leitner, durch den 'Bluthund-Sager' bereits hinlänglich bekannt geworden, bezeichnet den Bundeskanzler Österreichs als 'Feigmann', ein VP-Klubobmann Schneeberger vereinnahmt die ÖVP-Regierungsriege gleich als Weisungsbefohlene und 'seine Regierer' und bezeichnet den Präsidenten der Wirtschaftskammer Österreich 'als so wichtig, wie wenn in China ein Radl umfällt' - und der NS-Diktion 'landesfeindlich' widmet der auf die demokratische Landesverfassung vereidigte ÖVP-Klubobmann auch wieder breiten Raum. Da mag es schon gar nicht mehr auffallen, dass Schneeberger, anstatt sich dem Budget zu widmen, die sozialdemokratischen Landesregierungsmitglieder LHStv. Dr. Sepp Leitner und LRin Mag.a Karin Scheele auf das Unwürdigste und Widerlichste mit den Worten 'die VP-Regierer arbeiten in 3 Wochen mehr als ihr im ganzen Jahr' abqualifiziert. Bei jedem Verständnis für Emotionalität und politischen Wettstreit - hier wurden Grenzen überschritten. Die SPNÖ fordert eine klare Entschuldigung und Distanzierung von LR Mikl-Leitner und VP-Klubobmann Schneeberger", so Steindl.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Medienservice
Tel.: 02742/2255/121
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003