Fekter: Österreich ist sicherstes Land in Europa

"Global Peace Index 2010" belegt Sicherheit in Österreich

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Innenministerin Maria Fekter legte heute, Mittwoch, in der Nationalratsdebatte zum Sicherheitsbericht 2008 aktuelle Daten aus der Studie "Global Peace Index 2010" vor, die Österreich als friedlichstes Land in Europa und weltweit an vierter Stelle mit den wenigsten Gewaltverbrechen, der niedrigsten Mordrate mit der höchsten Dichte an Polizistinnen und Polizisten ausweist. ****

"Das Ergebnis beweist, dass ich meinem Ziel, Österreich zum sichersten Land der Welt mit der höchsten Lebensqualität zu machen, immer näher komme. Die Studie ist insofern bedeutend, da alle Nachbarländer nicht annähernd unsere Platzierung erreichen", sagte Fekter und verwies auf Deutschland auf Platz 16 oder Italien auf Platz 49.

Die Innenministerin konnte die Studie mit ganz konkreten und aktuellen Zahlen untermauern und unterstrich den Rückgang der Gesamtkriminalität im ersten Quartal 2010 um 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Österreich verzeichnet einen Rückgang bei Wohnungs- und Hauseinbrüchen von 27,4 Prozent sowie um 53,3 Prozent bei Kraftfahrzeug-Diebstählen. Das sind signifikante Rückgänge."

Hervorzuheben sei zudem, dass trotz offener Grenzen über 60 Prozent der gestohlenen Kraftfahrzeuge wieder an die Besitzer zurückgegeben werden konnten. "Das ist Zeichen einer gut funktionierenden, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit den Behörden unserer Nachbarländer", lobt Fekter die internationale Zusammenarbeit der Sicherheitskräfte und dankt allen Polizistinnen und Polizisten für deren Arbeit und Einsatz.

Für Fekter sei man rechtzeitig den neuen Phänomenen der Kriminalität in Österreich begegnet. Um die Zusammenarbeit der drei Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland in der SOKO Ost und die Forcierung der Tatortarbeit und Strukturermittlung werde man in der Zwischenzeit bereits "internationale hochgeschätzt und beneidet", so die Innenministerin. "Wir werden weiterhin die Strategie verfolgen, mafiaähnliche Strukturen, internationale Kriminalität und organisiertes Verbrechen zu bekämpfen. Ich möchte als Innenministerin Österreich so sicher gestalten, dass sich die Österreicherinnen und Österreicher auch weiter sicher fühlen."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0011