BZÖ-Petzner: FPK-Mitterer lässt Kärnten und eigene Partei in Ortstafelfrage im Stich!

Klagenfurt (OTS) - "Mitterer sprach sich in der Frage zusätzlicher zweisprachiger Ortstafeln in Kärnten für eine positive und akzeptable Lösung aus." Diese Meldung der APA vor wenigen Minuten im Zusammenhang mit einem Besuch des aktuellen Bundesratspräsidenten Mitterer von der FPK in Slowenien sorgt beim Volksgruppensprecher und geschäftsführenden Kärntner BZÖ-Bündnisobmann NRAbg. Stefan Petzner für Kopfschütteln. "Mitterer konterkariert damit die Linie seiner eigenen Partei und der Landesregierung, lässt Kärnten in der Ortstafelfrage im Stich und geht vor Slowenien in die Knie", sagt Petzner und erinnert daran, dass Dörfler die 25-Prozent-Regelung beibehalten will und Scheuch die Verhandlungen in der Ortstafelfrage überhaupt auf Eis gelegt hat.

Petzner: "Das zeigt wieder einmal, dass sich die Kärntnerinnen und Kärntner auf die Chaos-FPK nicht verlassen können. Nicht einmal in der für Kärnten so wichtigen Ortstafelfrage! Wir vom BZÖ hingegen bleiben unserer Linie treu."

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0012