SP-Ekkamp an VP-Ulm: "Neuer Beweis völliger Unkenntnis"

Wien (OTS/SPW-K) - "Bei der ÖVP Wien scheint eine Hand nicht zu wissen, was die andere macht. Ulm sollte sich einmal näher mit seiner Parteivorsitzenden unterhalten. Denn erst gestern hat die Wiener VP-Chefin Christine Marek die Maßnahme zur Steigerung des Sicherheitsgefühls in den Wiener Linien ausdrücklich begrüßt und heute wird genau das von Ulm kritisiert", erklärt der Vorsitzende des Stadtwerke-Ausschusses des Wiener Gemeinderates, SP-Gemeinderat Franz Ekkamp in einer Kurzreplik auf die Ulm-Aussendung. Mit dieser Aussendung beweise Kollege Ulm aber auch seine völlige Unkenntnis darüber was in Wien passiert. Denn die "Nightliner" seien bereits seit Jahren in den Nachtbussen unterwegs, dass dies nun auch auf die Nacht-U-Bahnen ausgeweitet werde, sei nur logisch. "Die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener ist uns ein besonderes Anliegen. Daher ist die Anwesenheit der 'Nightliner' und der Wiener Polizei in den Nacht-U-Bahn eine richtige und gute Maßnahme. Dafür gebührt der Polizei und den Wiener Linien, die hier so kooperativ agieren, unser Dank. Für kleinkarierte Polemik a la Ulm eignet sich das Thema Sicherheit aber nicht einmal im Wahlkampf", unterstreicht Ekkamp abschließend. (Schluss)lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002