Wege aus dem Abseits!

Jugend Eine Welt Projekte verbinden Sport und Bildung - und ermöglichen so südafrikanischen Jugendlichen eine bessere Zukunft

Wien (OTS) - Mit einem farbenfrohen Fest und spannenden Spielen
ist die Fußball-WM gestartet. In Südafrika herrschen Euphorie und Begeisterung. Trotz allem kann man nicht über die gravierenden sozialen Probleme hinwegsehen. So leben hunderte von Kindern und Jugendlichen in den Großstädten auf der Straße und begehen Straftaten um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Oft sind sie selbst brutaler Gewalt ausgesetzt.

Jugend Eine Welt unterstützt Straßenkinder- und Bildungsprojekte in Südafrika, die Jugendlichen eine bessere Zukunft ermöglichen. Auch Sport spielt dabei eine wichtige Rolle. "Viele Jugendliche kommen am Anfang nur zum Fußballspielen in unsere Projekte. Dass gibt den Sozialarbeitern die Gelegenheit mit ihnen in Kontakt zu treten und ihnen in weiterer Folge Hilfe anzubieten", erklärt Reinhard Heiserer, Geschäftsführer von Jugend Eine Welt: "Beim Fußballspielen können sie für ein paar Stunden ihren harten Alltag vergessen und wieder Kinder sein."

Fußballschule in Walkerville

Die Michael Rua Schule ist eines dieser Projekte für benachteiligte Jugendliche. Die Schule in Walkerville liegt ca. 35 Kilometer südlich von Johannesburg in der kleinen, dicht bevölkerten Provinz Gauteng.

Die Schülerinnen und Schüler spielen erfolgreich in unterschiedlichen Fußball-Ligen mit. Der Sport und die Erfolge helfen dabei das Selbstvertrauen der Jugendlichen zu stärken.
Da HIV/AIDS ein besonders großes Problem ist, werden Sport und Ausbildung in der Michael Rua Schule vom Programm "Love Matters" begleitet. Hier erhalten die Jugendliche Informationen über Ansteckungsgefahren, sollen aber auch einen verantwortungsvollen Umgang mit ihrem Leben erlernen.

Jugend Eine Welt und Fußball - Makarapas, faire Fußbälle und virtuelle Reisen

Mit dem Thema Sport und Entwicklung beschäftigt sich der entwicklungspolitische Verein Jugend Eine Welt seit der Fußball-WM 2002 intensiv. U.a. mit der Kampagne "Fußball für Straßenkinder". Jugend Eine Welt engagiert sich weltweit für eine faire Welt und unterstützt im Bereich Fußball und Entwicklung Fußballprojekte auf vier Kontinenten. Außerdem vertreibt der Verein fair produzierte Fußbälle.

Anlässlich der Fußball-WM schickt Jugend Eine Welt innerhalb der Bildungskampagne "Join the Game - Champions for South Africa" Kinder und Jugendliche auf eine virtuelle Reise ins WM-Gastgeberland. Und um etwas von der Lebensfreude und dem Enthusiasmus aus den südafrikanischen Stadien in die heimischen Wohnzimmer zu holen, wurde ein Makarapa Contest ausgeschrieben. Jugend Eine Welt prämiert die kreativsten Fan-Helme.

Rückfragen & Kontakt:

Kathrin Ivancsits
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01 879 07 07-34, Mobil: 0664 621 70 39
kathrin.ivancsits@jugendeinewelt.at
www.jugendeinewelt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JEW0001