"Kohlenmann und Müllifrau" im Bezirksmuseum Brigittenau

Wien (OTS) - Von der Molkerei bis hin zur Eisfabrik reicht die breite Palette "versunkener Arbeitswelten" im 20. Bezirk. Mit Fotos und anderen Exponaten hält das Bezirksmuseum Brigittenau (20., Dresdner Straße 79) die Erinnerung an frühere Berufe wie den "Aschenmann" oder den "Schusterbub" wach. Ein Kultur-Abend am Donnerstag, 17. Juni, ist diesem Thema gewidmet und hat den Titel "Kohlenmann und Müllifrau". Die Gruppe "Luna Fantastica" lädt zur Rückschau auf die Zeit der Kutscher, Wäschermädel und Lavendelweiber ein. Dargeboten wird eine vergnügliche Mischung aus Musik, Geschichten und Gedichten. Das Amüsement beginnt um 19.00 Uhr. Der Zutritt ist gratis. Spenden der Besucher nehmen die Organisatoren gerne entgegen. Die Vorstellung dauert zirka 1,5 Stunden. Der Bezirk fördert die Veranstaltung.

An diesem Abend bekommt der gute alte Laternenanzünder ebenso viel Applaus wie das "Fräulein in der Zentrale". Auch auf das Tun der Frau Sopherl vom Naschmarkt und auf das Dienstende der Tramway-Schaffner in Wien geht das Ensemble "Luna Fantastica" ein. Angaben über das Bezirksmuseum Brigittenau (Schwerpunkte, Öffnungszeiten, Ausstellungen, u.v.a.) lesen Interessierte im Internet unter der URL www.bezirksmuseum.at nach. Für Fragen ist das ehrenamtliche Museumsteam unter der Rufnummer 330 50 68 (tlw. Anrufbeantworter) oder via E-Mail unter der Adresse museum.brigittenau@aon.at zu erreichen. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004