Frauenquoten in Unternehmen - Regner begrüßt Ankündigung von Justizkommissarin Reding

Potential der Frauen muss besser genützt werden

Wien (OTS/SK) - Erfreut über die Ankündigung von Kommissarin Viviane Reding, von Seiten der EU Vorgaben für verpflichtende Frauenquoten in den Führungsetagen der Unternehmen zu machen, zeigt sich heute, Dienstag, die SPÖ-EU-Abgeordnete und stv. Delegationsleiterin Evelyn Regner: "Bereits in den Gründungsverträgen wurde das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit festgeschrieben. Jetzt, 50 Jahre später, sind wir von diesem Ziel noch immer weit entfernt. Es ist also höchste Zeit, konsequent zu handeln, damit Frauen die gleichen Chancen wie Männer haben. Die Führungsetagen dürfen nicht länger ein Bollwerk männlicher Macht sein." ****

Regner verweist darauf, dass es auch eine wirtschaftliche Notwendigkeit sei, das Potential der Frauen zu nützen: "Alle Statistiken besagen, dass Frauen besser ausgebildet sind als Männer. Es widerspricht daher der wirtschaftlichen Logik, den Aufstieg von Frauen in Führungsetagen zu erschweren". Ebenso betont die EU-Parlamentarierin, dass auch in den Institutionen und Gremien der Europäischen Union noch Handlungsbedarf gegeben sei. Angesichts der Wirtschaftskrise seien einige Gremien eingesetzt worden, auch dort seien Frauen oftmals unterrepräsentiert.

"In Österreich sind in den vergangenen Wochen wichtige Schritte gesetzt worden, um dem Ziel des gleichen Lohns für gleiche Arbeit näher zu kommen", betont Regner, die in diesem Zusammenhang an die Initiative von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek erinnert, die die Offenlegung der Gehälter in großen Unternehmen durchgesetzt hat. "Nun müssen wir eine Vorgangsweise finden, die es allen Europäerinnen ermöglicht, ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt voll auszuschöpfen. Die Kommission ist nun aufgefordert, den Ankündigungen auch Taten folgen zu lassen", so Regner abschließend. (Schluss) sv/mp

Rückfragehinweis: Sabine Weinberger, SPÖ-EU-Delegation, 01 40110 -3612

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002