FP-Mahdalik: Schrödl ortsunkundig und uninformiert

Stau im 22. Bezirk hausgemacht

Wien (OTS) - Der Stau auf den Straßen des 22. Bezirks ist - und das ist amtlich - auf die miserable SPÖ-Verkehrskoordination zurückzuführen. Eine Hauptverkehrsader wie die Breitenleer Straße zur Verkehrsspitze zu sperren und den dichten Berufsverkehr auf ebenfalls chronisch überlastete Hauptverkehrsadern umzuleiten, kann nur zu einem Stauchaos führen, bemerkt FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik nach einem morgendlichen Lokalaugenschein in Aspern, Breitenlee, Hirschstetten und Stadlau.

Vielleicht sollte sich die Kollegin Schrödl einmal vor Ort von der Verkehrsmisere überzeugen, statt Ferndiagnosen zu stellen. Der Dauerstau im 22. Bezirk verursacht jede Woche volkswirtschaftliche Schäden in Millionenhöhe und schadet durch den drastisch erhöhten Schadstoffausstoß auch unserer Umwelt, erklärt Mahdalik und fordert Schicker & Co. auf, das katastrophale Baustellenmanagement von Grund auf zu ändern. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0009