Österreichische Post AG: Aufsichtsratssitzung zum Thema Filialnetz vom Vorsitzenden des Aufsichtsrats bereits für 20. Juli festgelegt

Wien (OTS) - Zur heutigen Pressemitteilung des Zentralausschusses der Österreichischen Post AG teilt der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Michaelis mit, dass für den 20. Juli 2010 eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung zum Thema Filialnetz anberaumt wurde, zu der die Mehrheit der Aufsichtsräte ihr Kommen zugesagt hat. Dieser Termin wurde bereits am 2. Juni 2010 festgelegt. Der Vorwurf, die Einberufung der Sitzung wäre durch den Aufsichtsratsvorsitzenden verweigert worden, entbehrt damit jeglicher Grundlage.

Zudem fehlt dem von der Personalvertretung gestellten Antrag die vorgegebene Dringlichkeit. Die Filialnetzstrategie ist mehrfach in diesem Jahr in den Aufsichtsratssitzungen thematisiert worden. Die vom Aufsichtsrat beschlossene Strategie, nämlich die Umwandlung von kleineren Filialen in Postpartnerstellen, ist ökonomisch sinnvoll und wird von der Bevölkerung mehrheitlich gut angenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Anita Bauer-Hübel / ÖIAG
Tel.: +43/1/711 14-240

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004