Oxonitsch gibt Startschuss zur 18. Toy Run

Am 20. Juni fahren 2.000 Motorräder für einen guten Zweck

Wien (OTS) - Wiens Kinder- und Jugendstadtrat Christian Oxonitsch gibt am 20. Juni 2010 den Startschuss zur 18. Toy Run, Österreichs größter Motorradbenefizfahrt zugunsten von Kindern in Kinderheimen. "Die Biker und Bikerinnen setzen sich für einen großartigen Zweck ein, nämlich Kindern Freude zu bereiten", so Oxonitsch.

Zur heurigen Toy Run werden rund 3.000 TeilnehmerInnen auf mehr als 2.000 Motorrädern erwartet. Der Start erfolgt diesmal am Parkplatz der SCS in Vösendorf. Im Zuge der gemeinsamen Ausfahrt zu einem Kinderheim werden heuer auch die Special Olympic in St. Pölten besucht, um die 1.500 AthletInnen aus dem In- und Ausland anzufeuern.

Die TeilnehmerInnen an der Toy Run unterstützen die Aktion durch einen Spendenbeitrag, vor allem aber auch durch das Mitbringen eines Spielzeuges, deshalb der Name Toy Run. Am Ziel der Ausfahrt werden auf einem Festplatz die Spielsachen den Kindern übergeben und ein gemeinsames Programm mit den Kindern gestaltet.
Initiator der Toy Run ist Ernst Graft jun., der - unterstützt durch zahlreiche ebenso wie er freiwillige HelferInnen - dadurch im Lauf der 18 Jahre mehr als 600.000 Euro an Spendengeldern aufbringen konnte, von denen kein einziger in die Organisation gesteckt wurde:
"Nicht zuletzt zeigt die Toy Run damit auch ein anderes als das übliche Bild von den Bikern, hinter deren manchmal rauher Fassade sehr oft ein weiches, soziales Herz schlägt."

Rückfragen & Kontakt:

Edith Rudy
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 676 8118 84372
edith.rudy@wien.gv.at
http://www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003