Erfolgreiche Messe "Jeder für Jeden"

Information und Unterhaltung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Wien (OTS) - Selbstbestimmung und Chancengleichheit - unter diesem Motto hat gestern, Sonntag im Wiener Rathaus "Jeder für Jeden", die Messe für Menschen mit besonderen Bedürfnissen stattgefunden. Dabei wurde eine Vielzahl von Angeboten von Vereinen und Organisationen präsentiert, die sich für Menschen mit besonderen Bedürfnissen einsetzen. Viele Interessierte haben das breite Informationsangebot an Ort und Stelle genutzt und das großartige Show-Programm genossen. Höhepunkt war die Verleihung des Preises der Menschlichkeit durch Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Sozialstadträtin Mag.a Sonja Wehsely an Personen und Organisationen, die sich besonders für Menschen mit Behinderung einsetzen. Preisträger sind der Wiener Herzverband, die Selbsthilfegruppe Mulitples Myelom, der Verein Schlaganfallselbsthilfe für Wien, der Club der behinderten Menschen und ihrer Freunde, Dr. Mathias Sandrell (Psychiater und Neurologe), Franz Schöffmann, Vorstand des Wiener Behindertensportverbands, Dr. Paul Tesarek (ORF Wien), Dr. Reinhard Marek, Chefarzt der Wiener Gebietskrankenkasse, KR Stefan Hawla, Geschäftsführer des Zuwandererfonds, die Organisation Motary 13, Andreas Wetz (Die Presse), Franz Klammer, Gründer der Klammer-Foundation, und die Selbsthilfegruppe für Schädel-Hirn-Trauma.
"Sie alle haben sich für das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen gefördert werden. Das ist eine wichtige Voraussetzung für ein chancengleiches und selbstbestimmtes Leben", betonte Stadträtin Wehsely.
Als besondere Überraschung bekam Prof.in Erika Stubenvoll aus den Händen des Bürgermeisters und der Stadträtin den großen Preis der Menschlichkeit für ihr lebenslanges Engagement für Menschen mit Behinderung überreicht. Stubenvoll war 15 Jahre Vorsitzende der Gemeinderätlichen Behindertenkommission. Sie war unter anderem maßgeblich an der Entwicklung der Pflegegeldergänzungsleistung für die Persönliche Assistenz und des Betreuten Wohnens beteiligt.

Zu dieser Meldung werden in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder Fotos abrufbar sein.

Rückfragen & Kontakt:

Johann Baumgartner
Mediensprecher StRin Mag.a Sonja Wehsely
Telefon: 01 4000-81238
Fax: 01 4000-99-81 238
Mobil: 0676 8118 69549
E-Mail: johann.baumgartner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0029