SP-Hora an Marek: "Alter Hut"

Wien (OTS/SPW-K) - "Dass nun auch die ÖVP zu erkennen beginnt,
dass eine gute Infrastruktur nicht nur für die Wienerinnen und Wiener eine hohe Bedeutung hat, sondern darüber hinaus auch immens wichtig für den Wirtschaftsstandort Wien ist, ist erfreulich", kommentiert heute, Freitag, der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, SP-Gemeinderat Karlheinz Hora die heutige Marek-Aussendung.

"Auch die Stadt Wien fordert die zügige Fertigstellung des Regionenrings inklusive dem Ausbau der Spange Aspern. Daneben hat der Ausbau des Verkehrsnetzes in Richtung Osten höchste Priorität, hier denken wir nicht nur an den Ausbau des Marchegger Astes, sondern etwa auch an einen Ausbau der S7 bis nach Bratislava. Wenn dies durch Marek und Leeb schon als notwendige Maßnahme erkannt wird, dann steht einem diesbezüglichen Gespräch mit ihren Parteifreunden, Finanzminister Josef und Landeshauptmann Erwin Pröll ja nichts im Weg", so Hora. Mareks Forderung nach einem Neustart beim Hauptbahnhof und der Schaffung eines Landesrechungshof sieht der Gemeinderat als alten Hut an, verweist auf dutzende ältere Presseaussendungen und hält abschließend fest: "Dies ist bereits ausführlich argumentiert und beantwortet worden". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005