Christine Krautschneider ausgezeichnet: Hohenstein Award geht erstmals nach Österreich

Unternehmerin startete Expansion nach CEE/SEE und verzehnfachte den Umsatz des Familienunternehmens Salesianer Miettex

Wien (OTS) - Christine Krautschneider, Aufsichtsratsvorsitzende
von Salesianer Miettex und langjährige geschäftsführende Gesellschafterin, wurde am 9. Juni 2010 bei einem feierlichen Festakt mit dem "Hohenstein Award For Entrepreneurial Excellence" ausgezeichnet. Der Award geht nach Preisträgern in den USA (2009) und Deutschland (2007) erstmals nach Österreich. Laudator Jürgen Gerdum, Präsident der European Textile Services Association, würdigte Frau Krautschneider für ihre "Kombination von unternehmerischem Gespür, Führungsqualitäten sowie Familiensinn und Verantwortungsgefühl, die beispielgebend für die Branche sind."

Zu den hervorragenden unternehmerischen Leistungen von Christine Krautschneider zählte die konsequente Expansion nach Osteuropa. Schon 1991 wurde die erste Auslandsniederlassung in Budapest eröffnet. Salesianer Miettex ist mittlerweile Marktführer in Österreich, Ungarn, Slowenien und Rumänien und zudem in Tschechien, der Slowakei und Kroatien führend vertreten. "Es ist mir eine besondere Ehre, diesen Preis aus so qualifizierten Händen entgegennehmen zu dürfen. Salesianer Miettex hat sich durch den praxisnahen Einsatz des Wörtchens 'Verlässlichkeit' in 25 Jahren zum Marktführer für Mietwäsche in Österreich und weiteren Ländern empor gearbeitet - eine Leistung, die nicht von heute auf morgen geschieht und an deren Entwicklung viele Menschen einen Anteil haben", so Christine Krautschneider in ihrer Dankesrede. Ihr besonderer Dank galt dem langjährigen Geschäftsführer Josef Dutter und ihrem Sohn Mag. Thomas Krautschneider, der seit April diesen Jahres hauptverantwortlich die Geschicke des Familienunternehmens lenkt.

Festvortrag von Dr. Plassnik

Dr. Ursula Plassnik, Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat, war als Festrednerin anlässlich der Verleihung geladen. Sie würdigte die Preisträgerin als Beispiel für verantwortungsbewusstes Unternehmertum und betonte die Bedeutung der Preisvergabe nach Österreich: "Vernunft und Gefühl, gekoppelt mit Zukunftsglauben und Europabewusstsein haben in der Person von Christine Krautschneider eine glückhafte Verbindung gefunden. Die Erfolgsgeschichte von Christine Krautschneider, einer mutigen, weitblickenden und innovationsfreudigen weiblichen Unternehmerpersönlichkeit, ist ein modernes unternehmerisches Märchen, in dem harte Arbeit und bedingungsloses Qualitäts-Management die Hauptrolle spielen". Den Preis überreichte Inaugurator Prof. Dr.h.c. Josef Kurz, die Begrüßung übernahm Prof. Dr. Stefan Mecheels, Leiter der Hohenstein Institute.

Auszeichnung mit internationaler Bedeutung

Der "Hohenstein Award For Entrepreneurial Excellence" ist weltweit die einzige Auszeichnung mit internationaler Bedeutung auf dem Gebiet der Textildienstleistungen. Er wurde vor drei Jahren ins Leben gerufen, um Persönlichkeiten für ihre außergewöhnlichen unternehmerischen Leistungen zu ehren. Die Jury setzt sich aus dem Leiter der Hohenstein Institute, Prof. Dr. Stefan Mecheels, dem Initiator des Preises, Prof. Dr. h. c. Josef Kurz, sowie den Preisträgern der zurückliegenden Jahre zusammen. Bei der Auswahl der Preisträger wird besonderes Augenmerk auf den strategischen Weitblick, den wirtschaftlichen Erfolg und die Verantwortung für die Mitarbeiter gelegt.

Umsatz verzehnfacht

Christine Krautschneider übernahm das Familienunternehmen nach dem plötzlichen Ableben ihres Ehegatten im Jahr 1985 mit 330 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 13 Millionen Euro. Sie führte den Strukturwandel von der Wäscherei zum Miettextil-Service fort, den Hans Krautschneider begonnen hatte. Unter ihrer Leitung verzehnfachte sich der Umsatz, das Unternehmen expandierte in die Länder Ost- und Südosteuropas und entwickelte sich zum Full-Serviceunternehmen. Der Umsatz liegt mittlerweile bei 143,4 Millionen Euro (konsolidiertes Ergebnis 2009/10), mehr als 40 Millionen Euro davon kommen allein aus den Niederlassungen in den CEE/SEE-Ländern.

Salesianer Miettex beschäftigt an 27 Standorten in Österreich und CEE/SEE insgesamt 2.200 Mitarbeiter. Die Zentrale liegt seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1916 in Wien. Den Anteil der Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens würdigte Aufsichtsratsvorsitzende Christine Krautschneider ganz besonders in ihrer Dankesrede: "Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen den Unterschied aus. Ohne sie gäbe es dieses Unternehmen nicht, sie haben es zu dem gemacht, was es ist und bestimmen seine Zukunft mit: Meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gebührt mein aufrichtiger Dank an dieser Stelle."

Rückfragen & Kontakt:

Florian Faber
alphaaffairs
Mobil: 0664/3819502, E-Mail: florian.faber@alphaaffairs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004