Regner: Gerechte Arbeitsplätze sind essenziell für das Funktionieren unserer Gesellschaft

SPÖ-Europaabgeordnete: "Kampf gegen atypische Arbeitsverhältnisse"

Wien (OTS/SK) - Anlässlich einer Veranstaltung zu "Gerechter
Arbeit - Welche Politik führt aus der Krise heraus?" im Europäischen Parlament in Brüssel stellte Evelyn Regner, stellvertretende Delegationsleiterin der SPÖ-Europaabgeordneten, klar: "Gerechte Arbeitsverhältnisse sind essenziell für das Funktionieren der demokratischen Gesellschaft - es handelt sich dabei nicht nur um eine ökonomische Frage." In den vergangenen 20 Jahren seien die Verhältnisse am Arbeitsmarkt zunehmend aus dem Rahmen gefallen Ziel müsse es wieder sein, den Kampf gegen atypische Arbeitsverhältnisse aufzunehmen. ****

"Meine Vision ist: Wenn jemand in der Früh aufsteht, soll er die Sicherheit spüren, einen 8-Stunden-Arbeitstag zu haben, von dem man auch leben kann, sich auch eine Familie 'leisten' kann", so Regner, die sich für fix verankerte Mindesteinkommen stark macht. Klar ist für sie auch: "Flexibilität rechnet sich nicht - je flexibler, desto schlechter wird entlohnt." Die Veranstaltung wurde vom NGO-Netzwerk Solidar organisiert und von den beiden EU-Abgeordneten Evelyn Regner und Pascale Gruny (F) als Gastgeberinnen unterstützt. (Schluss) ab/mp

Rückfragehinweis: Markus Wolschlager, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, +32 (484) 127 331 bzw. markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005