Erzbergrodeo wird zur Xtreme-Enduro Weltmeisterschaft!

Erzbergrodeo XVI, 3. - 6. Juni 2010, Eisenerz-Austria

Eisenerz (OTS) - Nachdem am vergangenen Wochenende die 16. Ausgabe des bereits zur Legende gewordenen Rennens vor knapp 40.000 begeisterten Zuschauern rund um den gewaltigen Berg aus Eisen stattfand, erklärt der Veranstalter: das kommende Erzbergrodeo wird zur Austragungsstätte der Xtreme-Enduro Weltmeisterschaft!

Ab 2011 wird damit in Österreich auch offiziell der Weltmeister einer Sportart gekürt, die an gleicher Stelle im Jahr 1995 ihre Geburtsstunde hatte.

Dazu Karl Katoch, Mastermind hinter der Grundidee und Veranstalter des Erzbergrodeos: "Vor 16 Jahren wurde hier gemeinsam mit Heinz Kinigadner und Verleger Andreas Werth eine einfache Idee mit der Unterstützung von Red Bull und KTM umgesetzt. Wir wollten die besten Offroad-Fahrer der Welt aus allen Disziplinen zusammenführen und vor eine unlösbare Aufgabe stellen. Nach der einzigartigen Entwicklung, die das Erzbergrodeo bis heute genommen hat - 2010 waren Aktive aus 35 Nationen und allen Kontinenten in die Steiermark gereist - ist es nun an der Zeit den Fahrern und den Fans mit der Kraft der gleichen Partnern "Ihre" Xtreme-Enduro Weltmeisterschaft zu geben".

KTM Motorsport Berater Heinz Kinigadner fügt hinzu: "Wir begrüßen und unterstützen die Entwicklung des Erzbergrodeos zu einer Xtreme-Enduro Weltmeisterschaft zu 100 Prozent. Hier wurde ein Sport geboren, der wie kein anderes Format Fahrer und Menschen aus der ganzen Welt in einer extremen Veranstaltung zusammenführt. Hier wurden etliche Spitzenpiloten wie Cyril Despres, Chris Pfeiffer, David Knight und nicht zuletzt Taddy Blazusiak zu Stars der Offroad-Welt. Das auf der einen Seite extrem hochklassige, auf der anderen Seite sehr breit gefächerte Starterfeld sowie das gesamte Format des Erzbergrodeo als extrem positive Sportveranstaltung in jeder Hinsicht haben dieses Rennen bereits seit Jahren zur inoffiziellen Weltmeisterschaft wachsen lassen. Das es 2011 in Eisenerz offiziell wird, ist nur konsequent.", so Kinigadner.

Taddy Blazusiak, der sich am vergangenen Sonntag mit seinem vierten Sieg in Folge in die Rekordbücher des Red Bull Hare Scrambles einschreiben durfte, zeigte sich von der Ankündigung begeistert: "Die Idee hier am Erzberg die Xtreme-Enduro Weltmeisterschaft zu veranstalten finde ich sehr gut und logisch. Es ist alles vorhanden um diesen Schritt zu gehen. Die besten Fahrer aus allen Bereichen, ein großer Wettbewerb, die härteste aller möglichen Strecken, starke Partner und jede Menge Zuschauer. Nicht nur ich werde nächstes Jahr noch motivierter an den Start gehen".

Auch der Zweitplatzierte Andreas Lettenbichler (GER, BMW), der Dritte Dougie Lampkin (GB,Beta) sowie alle Aktiven freuten sich über die Neuigkeit.

Lettenbichler: "Der Erzberg ist einzigartig und bringt schon heute die besten Offroad-Spezialisten aus allen Kontinenten zusammen, die WM wird ein zusätzlicher Ansporn für jeden Fahrer."

Der 12-fach Trial-Weltmeister Dougie Lampkin meinte nach seiner vielbeachteten Zielankunft: "Das Hare Scramble verbindet wie kein anderes Rennen anspruchsvollste Speed-Passagen mit den schwierigsten Technik-Sektionen. Wer hier gewinnt, darf sich zu Recht Xtreme-Enduro Weltmeister nennen."

Um den besonderen Charakter des extremsten aller Enduro Rennens, das auch vom Motorradsport Weltverband FIM mit Interesse verfolgt wird, zu erhalten, bleibt der Veranstaltungsmodus trotz des Weltmeister-Prädikats auch 2011 erhalten. Jeder Teilnehmer, vom reinen Spass- und Amateur-Piloten bis hin zum Enduro-, Rallye- oder Motocross-Profi hat auch die Chance, sich in den beiden Prologläufen für das berüchtigte Red Bull Hare Scramble zu qualifizieren, den Erzberg zu bezwingen - und sich schließlich offiziell zum weltbesten Extrem-Enduristen zu küren.

Weitere Infos zum Erzbergrodeo finden Sie topaktuell auf www.motomedia.at
Bilder-Download (honorarfrei) auf
http://www.gepa-pictures.com/download/erzbergrodeo/
Alle Fahrerfotos (mit Startnummernsuche) auf www.erzberg-foto.at

Mit freundlichen Grüßen,
Martin Kettner
Erzbergrodeo Press/Media Service

Rückfragen & Kontakt:

Martin Kettner
Erzbergrodeo Press/Media Service

Mobile: +43 699 113 46 833
presse@erzbergrodeo.at

Erzbergrodeo GmbH
Karl Katoch
www.erzbergrodeo.at
motorrad-reporter.at
Foto-Download: erzberg-foto.at
(Open) Download: ftp.erzberg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MOR0001